Walberngrün
grafengehaig.inFranken.de 

Schilderpfähle werden immer wieder herausgerissen

Von einem Wanderjahr mit wenigen Wanderungen aber einem kulturellen Höhepunkt berichtete Obfrau Gisela Hagen in der gut besuchten Hauptversammlung des Frankenwaldvereins-Ortsgruppe Gösmes-Walberngrün....
Artikel drucken Artikel einbetten

Von einem Wanderjahr mit wenigen Wanderungen aber einem kulturellen Höhepunkt berichtete Obfrau Gisela Hagen in der gut besuchten Hauptversammlung des Frankenwaldvereins-Ortsgruppe Gösmes-Walberngrün. Teilgenommen wurde recht zahlreich an der Himmelfahrts-Sternwanderung in Grafengehaig. Ein voller Erfolg war der Heimatabend mit Ehrungen. Unterhalten ließ man sich literarisch von Sonja Keil und Reinhard Witzgall und musikalisch von Othmar Kießling.

Arbeit zunichte gemacht

Wegewart Hilmar Stricker berichtete von 30 Stunden Arbeit an den von der Ortsgruppe zu betreuenden Wanderwegen und -pfaden. Leider wurde vieles von seinen Mühen immer wieder zunichte gemacht, da kurz nach dem Aufstellen einige Pfähle mit Schildern immer wieder herausgerissen und entwendet wurden.

In seinem Grußwort bedankte sich Grafengehaigs Bürgermeister Werner Burger bei allen für die geleistete Arbeit. Er sagte seine Hilfe zu, dem "Pfähleklau" entgegenzuwirken.

Wanderung am Sonntag

In ihrem Schlusswort bedankte sich die Obfrau Gisela Hagen bei allen für die geleistete ehrenamtliche Arbeit und lud alle zur ersten Winterwanderung am kommenden Sonntag um 13.15 Uhr auf dem Outdoor-Wanderweg am Sportheim in Walberngrün ein.

Zum Abschluss zeigte Lothar Scheler noch Bilder von Markus Schiller, die dieser bei Wanderungen auf den "Steigla" aufgenommen hatte. Klaus-Peter Wulf



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren