Weismain
weismain.inFranken.de 

Scheunenmarkt im Kastenhof

Wenn man am Sonntagnachmittag über den Weismainer Kastenhof lief, konnte man Erwin Hermannsdörfer begegnen, dessen Strahlen fast schon anstecken wirkte. So hatte der Besucherstrom zum von ihm und sein...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim ersten Scheunenmarkt gab es tolle Angebote. Foto: Roland Dietz
Beim ersten Scheunenmarkt gab es tolle Angebote. Foto: Roland Dietz

Wenn man am Sonntagnachmittag über den Weismainer Kastenhof lief, konnte man Erwin Hermannsdörfer begegnen, dessen Strahlen fast schon anstecken wirkte. So hatte der Besucherstrom zum von ihm und seinen Krippenfreunden erstmalig organisierten Scheunenmarkt alle Erwartungen übertroffen. Bereits bei der Eröffnung konnten er und Bürgermeister Udo Dauer zahlreiche Gäste begrüßen.

Erwin Hermannsdörfer von den Weismainer Krippenfreunden und Stefanie Bornschlegel vom Nord-Juramuseum hatten schon länger die Idee, aus der alten Fuchsscheune etwas zu machen und so wiederzubeleben. Mit zahlreichen Mitstreitern wurde diese entrümpelt und in ein Mekka für einen Hobbykünstler- und Handwerkermarkt ausgeschmückt. So wurden Holzschnitzereien und Arbeiten zum Advent angeboten. Selbstgemachte Liköre und Marmeladen-Gelees ließen einem buchstäblich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Dekorative Lampen und Lichter oder Riesentassen wurden angeboten ebenso wie selbst gestrickte Schals, Mützen und Socken. Im Kastenhof wurde dann mit kulinarischen Köstlichkeiten aufgewertet. Die Arnsteiner Gartenfreunde boten Eierpunsch, Glühwein und frisch gebackene Waffeln an. Mit dabei war auch der Kindergarten St. Anna. Gemeinsam waren alle fleißig am basteln für die Weihnachtsstände. Auf besonderen Wunsch des Elternbeirats gab es auch einen reinen Männerbastelabend. Um eine Feuerschale herum konnte Stockbrot gebacken werden. rdi

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren