Münnerstadt
Stadtrat

Schebler fragt an

Gleich mehrere Anfragen hatte Klaus Schebler (Neue Wege) während der jüngsten Stadtratssitzung. Ich halte es für falsch, dass alles, was das Hallenbad angeh...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gleich mehrere Anfragen hatte Klaus Schebler (Neue Wege) während der jüngsten Stadtratssitzung. Ich halte es für falsch, dass alles, was das Hallenbad angeht, in letzter Zeit nichtöffentlich behandelt wird", sagte er. Deshalb wollte er wissen, wie hoch die Kosten für das Bürgerbegehren waren, was die Vergleichsrechnung kostet und ob bereits ein Gespräch mit der Regierung stattgefunden hat. Die Kosten werden ermittelt, das Gespräch hatte bereits stattgefunden, erfuhr Klaus Schebler. Die Regierung habe aber keine Namen von Büros genannt, an die sich die Stadt wegen des Kostenvergleichs wenden könnte.


Haushalt nicht genehmigt

Wie weit denn der städtische Haushalt sei, ob der schon genehmigt ist, wollte Schebler ebenfalls wissen. Er könne noch gar nicht genehmigt sein, weil er dem Landratsamt noch gar nicht vorliege, antwortete der geschäftsleitende Beamte Stefan Bierdimpfl. Dieses Jahr sei das Thema Haushalt viel später behandelt worden. Personalausfälle in der Münnerstädter Stadtverwaltung und die Bundestagswahl seien Gründe dafür, dass der Etat noch nicht im Landratsamt vorliegt.
Schließlich kam er noch zu Kultourismus und wollte wissen, in welche Besoldungsgruppe die Stelle des Stadtmarketing eingestuft wird. Außerdem werde er eine Entscheidung des Stadtrats fordern, mit welchem Budget die Stelle ausgerüstet werden soll. Einer der Bewerber hätte sich eine Summe zwischen 100 000 und 300 000 Euro vorgestellt. Man müsse sich fragen, was Kultourismus mit einem solchen Budget hätte ausrichten können, so Klaus Schebler. tm
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren