Johannisthal
Brandruine

Schandfleck wird beseitigt

In greifbare Nähe gerückt ist der Abbruch der Brandruine in der Kanzleistraße in Johannisthal. "Nachdem die Bodenuntersuchungen durchgeführt und die Vermessungsarbeiten erledigt wurden, werden jetzt d...
Artikel drucken Artikel einbetten
In greifbare Nähe gerückt ist der Abbruch der Brandruine in der Kanzleistraße in Johannisthal. "Nachdem die Bodenuntersuchungen durchgeführt und die Vermessungsarbeiten erledigt wurden, werden jetzt die konkrete Planung sowie die Ausschreibung der Arbeiten vorgenommen. Nach den Sommerferien rücken die Bagger an und räumen die Fläche", informierte Bürgermeister Bernd Rebhan die CSU-Fraktion bei einer Ortsbesichtigung.
"Möglich geworden ist die Maßnahme nur durch die Förderung im Rahmen der Nordostbayern-Initiative der Bayerischen Staatsregierung", betonte Fraktionssprecherin Ursula Eberle-Berlips bei der Besprechung der Fraktion vor dem Anwesen. In den vergangenen Wochen wurde untersucht, ob der Untergrund hinter den Außenwänden des Gebäudes tragfähig ist. Weil hier lehmartiger Boden gefunden wurde, lautet der Vorschlag des Ingenieurbüros, mit Gabionen den Hang zu sichern. "Diese Arbeiten werden jetzt planerisch vorbereitet und im Herbst erledigt", so Bürgermeister Rebhan.
Die seit langem gewünschte Beseitigung der Ruine sei dann in wenigen Monaten erledigt, worüber sich vor allem die Johannisthäler Marktgemeinderätin Steffi Treusch sehr erleichtert zeigte. ebs
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren