Kersbach

Schafsherde erobert freies Feld in Kersbach

Da staunte unser FT-Reporter Josef Hofbauer nicht schlecht, als er ein Foto von der wieder freigegebenen Kersbacher Bahnbrücke machen sollte, und Hunderte weißer Schafe ihn beim Fotografieren beobacht...
Artikel drucken Artikel einbetten
Da staunte unser FT-Reporter Josef Hofbauer nicht schlecht, als er ein Foto von der wieder freigegebenen Kersbacher Bahnbrücke machen sollte, und Hunderte weißer Schafe ihn beim Fotografieren beobachteten. Direkt neben der Staatsstraße in Richtung Kersbach grasten die Schäfchen unter den wachsamen Blicken ihres Schäfers und seiner Hütehunde.
Die possierlichen Nutztiere beeindruckte es auch nicht, dass auf dem Feld ein Schild warnte: "Betreten auf eigene Gefahr." An die Vorschrift "Befahren verboten" haben sich die Schafe in Kersbach zumindest gehalten. Und soweit der Ft-Redaktion bekannt, ist auch keines der Tiere der drohenden "Einsinkgefahr" zum Opfer gefallen. Foto: Josef Hofbauer
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren