Bamberg
Flüchtlingskomödie

"Schäuferla und Ayran" wird noch einmal gezeigt

Als der Kurzfilm "Schäuferla & Ayran" im Dezember Premiere hatte, war das Lichtspiel-Kino bis auf den letzten Platz belegt - weil damals viele keinen Platz ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Als der Kurzfilm "Schäuferla & Ayran" im Dezember Premiere hatte, war das Lichtspiel-Kino bis auf den letzten Platz belegt - weil damals viele keinen Platz mehr bekommen haben, wird die Veranstaltung jetzt wiederholt.
Am Mittwoch, 7. Februar, um 18.45 Uhr wird der Film über Frankens schönste Asylgeschichte noch einmal im Odeon-Kino gezeigt. Vorbild ist die wahre Geschichte eines Wandererpaars, das in der Asylbewerberunterkunft Zapfendorf freundlich bewirtet worden war.


Idee aus dem Fränkischen Tag

Die Strullendorfer Studentin Ronja Hemm hatte im Fränkischen Tag davon gelesen und die Geschichte mit den Kabarettisten Mäc Härder und Anette Grabiger sowie Flüchtlingen aus Afghanistan filmisch umgesetzt. Die beiden Hauptdarsteller werden bei der Filmvorführung dabei sein, Volker Traumann moderiert die Veranstaltung, bei der es wie bei der Premiere auch wieder Live-Musik, Tee und orientalische Häppchen geben wird.


Noch ein Kurzfilm

Gezeigt wird am Mittwoch außerdem der Kurzfilm "Die Herberge" des Münchner Teams rund um Regisseurin Ysabel Fantou und Kamerafrau Sanne Kurz, der ebenfalls auf der Zapfendorfer Geschichte basiert. Organisiert wird das Themenpaket von der Kinogruppe Agenda 21 der Gruppe Transition Bamberg. Der Eintritt ist frei, Spenden kommen gemeinnützigen Zwecken in Bamberg zugute. nat
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren