Herzogenaurach
Freisprechung

Schaeffler beglückwünscht 60 erfolgreiche Nachwuchskräfte

Insgesamt 60 Absolventen der Ausbildungsberufe und des dualen Studiums haben am Schaeffler-Standort Herzogenaurach ihre Zeugnisse erhalten. Sie wurden vor kurzem im Rahmen einer feierlichen Veranstalt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Absolventen des Standortes Herzogenaurach freuen sich mit ihren Ausbildern über die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung. Foto: Schaeffler
Die Absolventen des Standortes Herzogenaurach freuen sich mit ihren Ausbildern über die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung. Foto: Schaeffler
Insgesamt 60 Absolventen der Ausbildungsberufe und des dualen Studiums haben am Schaeffler-Standort Herzogenaurach ihre Zeugnisse erhalten. Sie wurden vor kurzem im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung freigesprochen, teilt das Unternehmen mit.
Personalleiter Olaf Riesebeck beglückwünschte die Auszubildenden: "Sie haben das Fundament für Ihre weitere berufliche Entwicklung gelegt. Ich bin überzeugt, dass Sie gut vorbereitet sind, ständig dazulernen werden und die permanenten Veränderungen aktiv mitgestalten können." Bei den Ausbildern bedankte er sich für deren unermüdlichen Einsatz. "Wir bei Schaeffler sind stolz auf unsere Ausbildung. Sie steht für Qualität und Kontinuität. Sie bringt gut qualifizierte Mitarbeiter hervor, die das Rückgrat des Unternehmens bilden", sagte Rie-sebeck.
Überreicht wurden Abschlusszeugnisse an 16 Industriemechaniker, zehn Werkzeugmechaniker, vier Mechatroniker, vier Industriekaufleute, drei Elektroniker, drei Technische Produktdesigner sowie einen Werkstoffprüfer Wärmebehandlungstechnik. Eine Studentin hat ihre Ausbildung im Rahmen des "Two-in-One"-Programms abgeschlossen und nimmt im nächsten Schritt das Studium auf. Mit "Two-in-One" kombiniert Schaeffler die Vorteile der praktischen Berufsausbildung und eines Studiums. 18 Studenten haben dieses duale Studium erfolgreich absolviert.


Geld für gute Noten

Die Hälfte der Nachwuchskräfte konnte sich zudem über Geldprämien für hervorragende Ergebnisse in den Abschlussprüfungen im Wert von 250 oder 500 Euro freuen. Das "Two-in-One"-Programm hatte Philipp Schleich mit einem Notendurchschnitt von 1,1 absolviert. Bester Auszubildender war Alexander Berndt, der 96 von 100 Punkten erreichte.
Bereits im September nehmen wieder mehr als 130 Nachwuchskräfte ihre Berufsausbildung bei Schaeffler in Herzogenaurach auf. Derzeit bildet der Standort Herzogenaurach insgesamt rund 430 junge Leute aus. Deutschlandweit ermöglicht Schaeffler an 22 Standorten etwa 1500 Jugendlichen eine Ausbildung. Das Technologieunternehmen bietet die Ausbildung zu 18 gewerblich-technischen oder kaufmännischen Berufen sowie die Möglichkeit zu zwölf unterschiedlichen dualen Studiengängen an. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren