LKR Haßberge

SC Trossenfurt gewinnt das Derby

Der TSV Kirchaich muss sich knapp mit 0:1 geschlagen geben. Der SV Sylbach verliert in Untersteinbach und muss die Tabellenführung an die SG Dampfach abgeben, die mit 4:1 in Fatschenbrunn gewinnt.
Artikel drucken Artikel einbetten
SC Trossenfurt - TSV Kirchaich. Der Kirchaicher Spielertrainer Dinis Ribeiro (links) setzt sich vor dem Trossenfurter Kapitän Lukas Albert und Spielertrainer Uli Loeper (rechts) in Szene. Foto: Günther Geiling
SC Trossenfurt - TSV Kirchaich. Der Kirchaicher Spielertrainer Dinis Ribeiro (links) setzt sich vor dem Trossenfurter Kapitän Lukas Albert und Spielertrainer Uli Loeper (rechts) in Szene. Foto: Günther Geiling

Die Fußballer der SG DJK Dampfach II/TV Obertheres haben am zehnten Spieltag mit dem 4:1 beim SV Fatschenbrunn (7.) die Führung in der Tabelle der Kreisklasse Schweinfurt 3 übernommen. Den Platz an der Sonne räumen musste der SV Sylbach, der sich eine knappe 2:3-Niederlage bei der SG SpVgg Untersteinbach/SC Ge usfeld (4.) leistete. Der SC Trossenfurt (6.) kam zu einem 1:0 im Steigerwaldderby gegen den TSV Kirchaich (5.). Der FC Neubrunn (3.) setzte sich beim RSV Unterschleichach (12.) mit 3:0 durch. Die Partie des FC 08 Zeil gegen den TSV Zell fiel aus. RSV Unterschleichach - FC Neubrunn 0:3

Die Neubrunner waren die klar bessere Mannschaft und gingen durch einen Treffer von Hümmer in der 17. Minute in Führung. In der 23. Minute gelang Sauer schon das 0:2, was eine gewisse Vorentscheidung war. Auch nach der Pause war von den Unterschleichachern nicht viel zu sehen. Sauer stellte in der 65. Minute eiskalt den 0:3-Endstand her, der auch in der Höhe verdient war. SC Trossenfurt - TSV Kirchaich 1:0

Die Trossenfurter warfen in diesem Derby alles in die Waagschale, denn sie wollten auf keinen Fall verlieren. So waren aber auch die Kirchaicher eingestellt. Der TSV hatte immer wieder Chancen, die jedoch vergeben wurden. Der SC Trossenfurt ging in der 18. Minute durch Loeper in Führung, die er bis zur Pause hielt. Nach dem Wechsel kamen immer wieder die Kirchaicher auf, doch die Abwehr der Platzherren stand sehr sicher. Der SCT brachte den Sieg mit Glück und Geschick über die Zeit. SV Fatschenbrunn - SG Dampfach II 1:4

Die Dampfacher spielten auch in Fatschenbrunn auf wie eine Meistermannschaft und ließen schon von Beginn an nichts anbrennen. Die SG ging in der 5. Minute durch einen Treffer von Hatcher in Führung, die derselbe Spieler in der 62. Minute zum 0:2 ausbaute. Nach dem Anschlusstreffer von Schmitt in der 76. Minute zum 1:2 war es Glöckner, der in der 78. Minute mit dem 1:3 alle Fatschenbrunner Hoffnungen zunichte machte. Den Schlusspunkt setzte Langer in der 82. Minute mit dem 1:4. SG Untersteinbach - SV Sylbach 3:2

Die Untersteinbacher legten los wie die Feuerwehr und spielten die Sylbacher an die Wand. Die SG ging durch einen Treffer von Neidnig in der 3. Minute schon in Führung, die derselbe Spieler in der 6. Minute auf 2:0 ausbaute. Damit hatte die SG aber noch nicht genug. In der 34. Minute hieß es wieder durch Neidnig 3:0. Nach der Pause kam der gestürzte Spitzenreiter besser ins Spiel und verkürzte per Elfmeter von Diem in der 71. Minute auf 3:1. In der 91. Minute stellte Hertel mit dem 3:2 den verdienten Endstand her.

Kreisklasse Schweinfurt 4

TSV Burgpreppach - FC Nassach 2:1 (1:0)

Eine Begegnung auf Augenhöhe lief ab, in der sich beide Mannschaften einen offen Schlagabtausch lieferten mit dem verdienten "Dreier" für die Burgpreppacher "Füchse". Diese mussten jedoch bis zum Abpfiff hellwach sein, zumal sich der FC Nassach in keiner Phase geschlagen gab und immer wieder gefährlich vor dem TSV-Gehäuse auftauchte. In der 19. Minute fiel die Hausherrenführung durch Manuel Aumüller nach Eckball von Reich zur Pausenführung. Vier Minuten nach dem Wiederbeginn folgte der Ausgleich durch Moritz Höchner, während Fabian Busch nach einer Stunde für die Entscheidung sorgte. SG Dittelbrunn - SG Ermershausen/S. 2:2 (0:1)

Es gab eine packende Auseinandersetzung, vor allem in den letzten 20 Minuten, als drei der vier Tore fielen. So waren die Gäste aus Ermershausen in der 88. Minute mit dem 1:2 durch Julian Denninger dem "Dreier" nahe, ehe der Dittelbrunner Fabian Krügel eine Minute später per Strafstoß ausglich. In der 33. Minute war das 0:1 durch Julian Denninger gefallen, das 1:1 in der 70. Minute durch Eugen Klimowicz. sp/di

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren