Steinbach am Wald
steinbach am wald.inFranken.de 

"Saukönig" Otto Trinkwalter weilte im Urlaub

Der Schützenverein Rennsteig Steinbach am Wald kürte seinen "Saukönig" in Abwesenheit. Otto Trinkwalter hatte den besten Schuss abgegeben. Mit einem 230,5-Teiler war er "Saukönig" georden. Doch anläss...
Artikel drucken Artikel einbetten
Siegerehrung für das Preisschießen: von links im Bild Schützenmeister Matthias Korn, Dritter Schützenmeister Heribert Fröba, Erster Ritter Ernst Sticker und Zweiter Ritter Thomas Löffler. Es fehlt hier "Saukönig" Otto Trinkwalter. Foto: Karl-Heinz Hofmann
Siegerehrung für das Preisschießen: von links im Bild Schützenmeister Matthias Korn, Dritter Schützenmeister Heribert Fröba, Erster Ritter Ernst Sticker und Zweiter Ritter Thomas Löffler. Es fehlt hier "Saukönig" Otto Trinkwalter. Foto: Karl-Heinz Hofmann

Der Schützenverein Rennsteig Steinbach am Wald kürte seinen "Saukönig" in Abwesenheit. Otto Trinkwalter hatte den besten Schuss abgegeben. Mit einem 230,5-Teiler war er "Saukönig" georden. Doch anlässlich seines 75. Geburtstages befand er sich zum Proklamationstermin im wohlverdienten Urlaub.

Eine knappe Angelegenheit

Im Rahmen des traditionellen Sauessens wurden somit Ernst Sticker zum Ersten Ritter mit einem 246,5-Teiler und Bürgermeister Thomas Löffler zum Zweiten Ritter mit einem 260,5-Teiler gekürt. Der Bürgermeister ist derzeit auch amtierender Schützenkönig der Rennsteigschützen. Die Siegerehrung nahm Schützenmeister Matthias Korn vor. Er meinte, die drei ersten Plätze seien bezüglich des Teilers so eng beisammen gewesen, dass mit bloßem Auge kaum ein Unterschied zu sehen gewesen sei.

Beim Preisschießen ging der erste Platz mit 103,5 Ringen an Christian Pabstmann vor Ernst Sticker mit einem 11,6-Teiler. Dritter wurde Georg Trebes mit 103,4 Ringen. Alle am Schießen teilnehmenden Schützen konnten sich während der Bekanntgabe der Platzierungen ihren Fleischpreis heraussuchen beziehungsweise wurden sie dabei tatkräftig von ihren fachkundigeren Frauen unterstützt. Schützenmeister Korn dankte dem Organisator, Drittem Schützenmeister Heribert Fröba, für die Vorbereitungen rund um das Sauessen, das nach einhelliger Meinung allen Schützen hervorragend gemundet hat.

Die Rennsteigschützen haben mit dem alljährlichen Sauschießen den Gründungstag des Vereins und den Abschluss des Schießjahres 2018 gefeiert. An den insgesamt drei Schießtagen haben sich insgesamt 30 Schützen dazu angemeldet.

50-jähriges Bestehen

Schützenmeister Korn, der in Vertretung von Vorsitzendem Willy Fiedler die Siegesfeier leitete, wünschte sich mehr Interesse am Sauschießen. Er hofft, dass im nächsten Jahr, in dem der Schützenverein Rennsteig Steinbach am Wald sein 50-jähriges Bestehen feiert, wieder mehr Anmeldungen zu verzeichnen sind und eine größere Beteiligung am Sauschießen erfolgt. Auch sprach er den am 11. Mai 2019 in der Rennsteighalle stattfindenden Festkommers an, zu dem er sich aus den Reihen der Schützen eine große Beteiligung erhofft. eh



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren