Bad Kissingen
badkissingen.inFranken.de 

Rund um Kützberg

Bei herrlichem Sonnenschein wanderten die Senioren vom Rhönklub-Zweigverein Bad Kissingen unter Führung von Wanderführerin Ellengard Handschuh diesmal im Schweinfurter Land, rund um Kützberg. Der Ort ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Foto zeigt einen Teil der Wandergruppe rund um den Brunnen vor der 1418 entstandenen St.-Michaels-Kirche.  Foto: Hans-Jürgen Neumann
Das Foto zeigt einen Teil der Wandergruppe rund um den Brunnen vor der 1418 entstandenen St.-Michaels-Kirche. Foto: Hans-Jürgen Neumann

Bei herrlichem Sonnenschein wanderten die Senioren vom Rhönklub-Zweigverein Bad Kissingen unter Führung von Wanderführerin Ellengard Handschuh diesmal im Schweinfurter Land, rund um Kützberg. Der Ort war wunderschön österlich geschmückt. Kützberg ist ein Ortsteil der unterfränkischen Gemeinde Poppenhausen im Landkreis Schweinfurt. Die erste bekannte urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte im Jahr 1237.

Etwa einen Kilometer westlich des Dorfes liegt die Kützberger Warte. Sie wurde 1596 erstmals erwähnt, ist wahrscheinlich aber bis zu etwa 500 Jahre älter. Ein gut erhaltener Ringwall im nordwestlich gelegenen Bauholz, die sogenannte Schwedenschanze, bezeugt Siedlungtätigkeiten auch während des Frühmittelalters. Der Kützberger Wartturm wurde bereits im Jahre 1100 errichtet, aber erst 1598 erstmals urkundlich als "Kützbahrer Warth Turm" erwähnt. Der Wartturm (340 m ü. NN) bewachte eine alte Handelsstraße, die von Geldersheim kommend über Kützberg nach Bad Kissingen führte. Entsprechend schön war die Aussicht von dort oben. Nach entsprechender Rucksackverpflegung unterwegs gab es dann noch eine zünftige Schlusseinkehr in Kützberg. Alle Teilnehmer waren der Ansicht, dass die Daheimgebliebenen an diesem Tag viel versäumt haben und freuen sich auf die nächste gemeinsame Wanderung.  red



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren