Wildensorg

Rumpfteam geht Luft aus

Die DJK Bamberg unterliegt Goldbach mit 64:76. Die BG Litzendorf siegt beim Tabellenschlusslicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
DJK DonBosco Bamberg - TV Goldbach. Seinen Mannschaftskameraden Hendrik Zohner (rechts) sperrt der DJKler Christian Bollerhoff frei. Trotzdem kann der Goldbacher Mantas Stankevicius (links) den Wurf blocken. Foto: sportpress
DJK DonBosco Bamberg - TV Goldbach. Seinen Mannschaftskameraden Hendrik Zohner (rechts) sperrt der DJKler Christian Bollerhoff frei. Trotzdem kann der Goldbacher Mantas Stankevicius (links) den Wurf blocken. Foto: sportpress

Den ersatzgeschwächten Basketballern der DJK Don Bosco Bamberg (10.) ist im letzten Viertel die Luft ausgegangen. Folge: Sie verloren ihr Heimspiel in der 2. Regionalliga Nord gegen den TV Goldbach (2.) mit 64:76. Mit 97:63 setzte sich die BG Litzendorf (4.) beim Tabellenschlusslicht Sience City Jena III durch. DJK Don Bosco Bamberg - TV Goldbach 64:76

Obwohl die Stammkräfte Gerstner, Greese und Neudecker fehlten, bot die DJK dem Meisterschaftsfavoriten aus Goldbach in der Halle am Georgendamm lange Zeit Paroli. Am Ende des Spiels mussten die Bamberger aber ihrer dünnen Personaldecke Tribut zollen. Nach ausgeglichenem Beginn brachte Strecker mit zwei Dreiern die Unterfranken mit 11:6 in Führung. 13:19 hieß es nach zehn Minuten. Ritli verkürzte mit seinem zweiten Dreier auf drei Zähler. Die DJK war jetzt defensiv und offensiv immer auf Augenhöhe mit dem Favoriten. Zur Halbzeit (34:39) war den Bambergern klar, dass bei einer weiter couragierten Leistung eine Überraschung möglich war. Hendrik Zohner legte den stärksten Goldbacher, den Brasilianer Pereira, mit einer starken Abwehrleistung an die Kette. Im Angriff waren die "Oldies" Raum, Pedro und Ritli zur Stelle. Sie brachten zusammen mit einem Popp-Dreier die DJK mit sieben Punkten in Führung (52:45). Ein 5:0-Lauf brachte Goldbach wieder auf 52:50 heran. Zu Beginn des letzten Viertels übernahmen die Gäste wieder die Führung. Zohner sorgte mit seinen Körben dafür, dass die DJK auf Schlagdistanz blieb. Dann jedoch ging den Bambergern langsam die Luft aus. Zu viele Ballverluste und Fehlschüsse sorgten dafür, dass sich Goldbach vorentscheidend absetzte. DJK Don Bosco Bamberg: Schmitt (17/2 Dreier), Pedro (15), Ritli (13/4), Raum (8), Zohner (6), Popp (3/1), Bollerhoff (2), Burger Science City Jena III - BG Litzendorf 63:97

Es entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem beide Teams zunächst konstant punkteten. Erst gegen Ende des ersten Viertels kam die Litzendorfer Defensive besser mit dem jungen Jenaer Team zurecht und erspielte sich eine Sieben-Punkte-Führung. Im zweiten Abschnitt kam die BGL immer häufiger zu guten Abschlüssen, die gegen die körperlich deutlich unterlegenen Hausherren auch hochprozentig genutzt wurden. Bis zur Halbzeit (32:52) war eine Vorentscheidung gefallen. Spätestens im dritten Viertel wachten die Gäste auch in der Verteidigung auf. Wegen der effektiven Litzendorfer Zonenpresse gelangen den Thüringern nun kaum noch erfolgreiche Korbaktionen. Die vielen Ballgewinne münzte die BG Litzendorf in einfache Fastbreakpunkte um. Vor dem letzten Viertel wuchs der Vorsprung erstmals auf über 40 Punkte an (39:81). Die BG Litzendorf schaltete einen Gang zurück und Science City Jena III konnte den hohen Rückstand noch etwas abbauen. crü/lr

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren