Groß ist die Vorfreude auf den ersten Wettkampf im Billardzentrum Creidlitz. Heute Nachmittag um 14 Uhr ist es endlich soweit. Die Erstliga-Cracks schwingen ihren Queues und wollen die starken Leistungen aus den ersten beiden Punktspielen auf fremden Tischen vor heimischen Fans bestätigen.


Ein Sieg und eine Niederlage

Der bereits erfolgte Saisonstart mit zwei Auswärtspartien verlief sehr gut. Beim Dritten der vergangenen Saison, dem BC Hilden, verlor die neu formierte Mannschaft aus Creidlitz zwar nicht ganz unerwartet mit 2:6, doch beim Vorjahresvierten BG RW Krefeld hielten sich die Vestestädter dagegen mit einem 6:2-Triumph schadlos und rangieren nach zwei Wettkämpfen im Mittelfeld der Tabelle. Eingeschlagen hat in diesen Spielen bereits Neuzugang Arnd Riedel (kam aus Hilden). Der aus Lüneburg stammende, hochqualifizierte Spieler sorgt für noch mehr Konstanz im Kader. Der 50-Jährige gilt als Allrounder in allen vier Mehrkampfdisziplinen Freie Partie, Einband, Cache 47/2 und Cadre 71/2.


Saisonziel: Platz 5 bis 7

Das Team um die Billard-Ikone Folker Koch, der als Sportwart und Mannschaftsführer in Personalunion fungiert, strebt als Saisonziel einen Platz zwischen fünf und sieben an. Das sei realistisch. Die entscheidenden Punkte müssen dabei natürlich an den eigenen Tischen eingefahren werden: "Diese Events in unserem Billardzentrum Creidlitz sind natürlich die Höhepunkte der Saison und darauf freuen wir uns sehr."
Die ersten Duelle auf heimischen Tischen finden bereits heute und morgen statt. Am Samstag um 14 Uhr gibt der Vorjahres-Sechste BC Krüzkämper Bochum seine Visitenkarte in Creidlitz ab, am Sonntag, um 11 Uhr dann der Siebte BSF Goch.
Beide Klubs befanden sich bei den bisherigen Vergleichen in der Vorsaison auf Augenhöhe mit den Gastgebern.
Zwei Siege sind das erklärte Ziel von Folker Koch, Arnd Riedel, Christoph Dressel und Manuel Orttmann, die voraussichtlich das Coburger Quartett bilden werden und die Kastanien an diesem Wochenende aus dem Feuer holen müssen.


Spielerkader 1. und 2. Mannschaft

Arnd Riedel: 50/Lüneburg/Diplom-Informatiker/ Deutscher Meister Freie Partie 2003, amtierender Deutscher Meister Einband, amtierender Vizemeister Cadre 47/2, zahlreiche dritte Plätze in der 1. Mehrkampf- Bundesliga mit EBT Berlin, dem Bergisch-Gladbacher BC und dem BC Hilden, mehrfache Teilnahme an Europameisterschaften.
Folker Koch: 59 Jahre/Wohnort: Coburg/Beruf: Maschinenschlosser/Billard seit 1969/Erfolge (Auszug): 7. und 8. Platz bei deutschen Meisterschaften im Einband, mehrfacher bayerischer Meister.
Franzel Simon: 50/Schwerin/Diplom-Kaufmann (FH)/ Billard seit 1974/Deutscher Jugendmeister Freie Partie, DM: 2. und 3. Platz.
Christian Dressel: 50/Coburg/Metallbau-Meister/Billard seit 1978/Deutscher Jugendmeister 1984 sowie mehrfacher Vizemeister, Herren-B-Nationalmannschaft.
Manuel Orttmann: 37/Ilmenau/Handwerksmeister Apparatebau/Billard seit 1990/ Deutscher Meister Einband 2013, 5 x 3. Platz bei deutschen Meisterschaften in den Disziplinen Freie Partie, Cadre 35/2 und Einband.
Jens Schumann: 56/Gera/Erfolgs- und Finanzcoach/Billard seit 45 Jahren/Deutscher Meister 2008 im Dreiband, deutscher Vizemeister 2006, 2. Platz in der 1. Mehrkampf-Bundesliga 2014.
Horst Hoffarth: 49/Niederfüllbach/Ingenieur Verfahrenstechnik (FH)/Billard seit 1982, 3. Platz bei der deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterschaft, 3 x 4. Platz in der 1. Mehrkampf-Bundesliga. me