Laden...
Rugendorf

Rugendorf rutscht auf Abstiegsplatz

Das TTC-Team kassiert eine unglückliche Niederlage gegen Untersiemau.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alexander Jobst musste mit dem Rugendorfer Team eine unglückliche Niederlage gegen Untersiemau einstecken. Foto: Monika Limmer
Alexander Jobst musste mit dem Rugendorfer Team eine unglückliche Niederlage gegen Untersiemau einstecken. Foto: Monika Limmer

Die Rugendorfer Tischtennis-Herren stehen nach dem Abstieg aus der Verbandsoberliga nun auch eine Klasse tiefer wieder auf einem Abstiegsplatz. Sie verloren ihr jüngstes Heimspiel mit 5:9 gegen den TSV Untersiemau, den sie in der Vorrunde noch schlagen konnten.

Am kommenden Wochenende gastieren die Rugendorfer zuerst beim Tabellenfünften TuS Schnaittenbach, dann beim Schlusslicht TV Glück-Auf Wackersdorf.

Herren-Verbandsliga

TTC Rugendorf - TSV Untersiemau 5:9. - Die Niederlage war bitter für die Rugendorfer, verloren sie doch alle vier Entscheidungssätze. Wie eng das Match war, zeigen die Tatsachen, dass der TTC nur einen Satz weniger als der Gegner gewann und bei den gewonnenen Bällen sogar mit 540:517 die Nase vorn hatte.

Nach den ersten beiden Doppeln stand die Begegnung unentschieden. Im Dreierdoppel begann das Rugendorfer Pech in den Entscheidungssätzen. Jobst/Singer vergaben gegen Krol/Funk zwei Matchbälle im vierten Satz sowie drei im Entscheidungssatz (10:7), um in der Verlängerung zu verlieren.

Pavel Holan glich zum 2:2 aus, ehe Daniel Hoffmann das nächste Fünf-Satz-Match gegen Michal Bozek verlor. Paul Hofmann sah gegen Markus Gundel zunächst wie der sichere Sieger aus. Danach aber stellte der Untersiemauer sein Spiel etwas um und siegte in vier Sätzen.

Ein sehr gutes Match bekamen die Zuschauer in der Partie zwischen Alexander Jobst und Pavel Krol zu sehen. Schon im vierten Satz vergab Jobst einen Matchball. Auch bis zum 8:8 im Entscheidungssatz wogte das Spiel hin und her. Erst danach gelang es dem früheren tschechischen Spitzenspieler der Gäste die entscheidenden Punkte einzufahren. Auch das vierte Fünfsatzmatch ging an die Gäste aus dem Raum Coburg. Die Rugendorferin Cathrin Singer unterlag Gabriel Funk nach einer 2:0-Satzführung noch mit 2:3.

Zum Abschluss der ersten Einzelrunde verlor dann auch noch Michael Zrenner in drei engen Sätzen gegen Lukas Hennemann, so dass die Gäste bereits mit 7:2 in Führung lagen.

Pavel Holan erteilte dann seinem tschechischen Landsmann Michal Bozek im Spitzenspiel eine Lehrstunde und gestattete ihm nur zehn Punkte. Auch Daniel Hoffmann dominierte seinen Gegenspieler Michael Florschütz. Paul Hofmann konnte die Rugendorfer Aufholjagd gegen Pavel Krol nicht fortsetzen, so dass es 4:8 stand. Alexander Jobst hielt dem TTC durch ein 3:1 gegen Markus Gundel die Chance aufs Remis offen. Doch Cathrin Singer musste sich Lukas Hennemann nach knappen Sätzen geschlagen geben.

Holan/D. Hoffmann - Florschütz/Hennemann 3:0; P. Hofmann/Zrenner - Bozek/Gundel 1:3, Jobst/Singer - Krol/Funk 2:3; Holan - Florschütz 3:0; D. Hoffmann - Bozek 2:3; P. Hofmann - Gundel 1:3; Jobst - Krol 2:3; Singer - Funk 2:3; Zrenner - Hennemann 0:3; Holan - Bozek 3:0; D. Hoffmann - Florschütz 3:0; P. Hofmann - Krol 1:3; Jobst - Gundel 3:1; Singer - Hennemann 1:3. G.N.