Lichtenfels

Rufbus: So funktioniert's

Seit 1. September 2019 neu im Nahverkehr des Landkreises Lichtenfels: Im Fahrplan vorgesehene Verbindungen werden auf telefonische Bestellung bedient.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit den Rufbusse können flexible Nahverkehrsverbindungen genutzt werden. Foto: Landkreis Lichtenfels
Mit den Rufbusse können flexible Nahverkehrsverbindungen genutzt werden. Foto: Landkreis Lichtenfels

Beim Nahverkehr des Landkreises Lichtenfels hat sich seit dem 1. September 2019 nicht nur eine deutliche Ausweitung des Angebots, sondern auch eine strukturelle Änderung ergeben: Hier werden neben den Linienbussen auch verstärkt Rufbusse eingesetzt.

Rufbusse sind flexible Nahverkehrsverbindungen, die allerdings nur dann verkehren, sofern sie spätestens 60 Minuten vor dem jeweiligen Fahrtbeginn bestellt werden. Wenn für eine im Fahrplan vorgesehene Rufbusfahrt keine Buchung vorliegt, findet diese Fahrt nicht statt. Damit werden Leerfahrten vermieden, und so wird sowohl ökonomischen als auch ökologischen Gesichtspunkten Rechnung getragen.

09571/18180 wählen

Die einheitliche Telefonnummer für die Bestellung der Rufbusfahrten lautet 09571/18180. Über diese Nummer laufen die Buchungen in einer eigenen Rufbuszentrale zusammen, die für Anrufer an allen Wochentagen rund um die Uhr verfügbar ist. Die Buchung einer Fahrt muss spätestens 60 Minuten vor der jeweiligen Abfahrtszeit bei der Rufbuszentrale eingehen, damit die Fahrt beim ausführenden Verkehrsunternehmen disponiert werden kann.

Rechtzeitig bestellen

Ausnahmen bestehen für Rufbusfahrten, die bereits vor 8 Uhr starten: Dafür ist eine Buchung bis 24 Uhr des Vortages notwendig. Zu beachten ist außerdem, dass der Zustieg der Fahrgäste an den ausgewiesenen Haltestellen der Linienbusse erfolgt und die Abfahrtszeiten nicht flexibel, sondern an die Fahrpläne gebunden sind. Im Fahrplan selbst sind die Rufbusfahrten mit einem entsprechenden Symbol hinterlegt. Für die Fahrgäste entstehen lediglich Kosten in Höhe des jeweiligen VGN-Tarifs. Die Fahrten erfolgen überwiegend mit Personenwagen oder Großraumtaxis.

Mit den Rufbussen werden insbesondere die Ortschaften des westlichen und östlichen Landkreises Lichtenfels an den Wochenenden und in den Abendstunden in den Nahverkehr eingebunden. Derzeit verkehren Rufbusse auf den folgenden Linien: 1231, 1234, 1241, 1251, 1252, 1253 und 1254.

Bemerkenswert ist etwa die Linie 1254 zwischen Kloster Banz, Neubanz und Bad Staffelstein, die überwiegend mit Rufbussen bedient wird. Lediglich donnerstags verkehren hier Linienbusse, die nicht gesondert bestellt werden müssen. Die Abfahrtszeiten ab Kloster Banz orientieren sich an den Schlusszeiten von Führungen und Seminaren. Auch für Reisende aus Nürnberg und Bamberg ist der Rufbus vom Bahnhof Bad Staffelstein nach Kloster Banz so getaktet, dass hier längere Wartezeiten vermieden werden.

Die aktuellen Fahrpläne des Nahverkehrs im Landkreis Lichtenfels sind im Internet unter www.vgn.de abrufbar oder in gedruckter Form beim jeweiligen Servicecenter der Deutschen Bahn erhältlich. Gerne sendet auch das Landratsamt Lichtenfels ein gedrucktes Fahrplanheft zu. Interessenten schreiben dafür eine E-Mail an info@nahverkehr-lif.de. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren