Schweinfurt
Polizei

Ruderboot kentert

Bereits am 6. Februar hat ein Kormoran-Jäger sein elektrobetriebenes Ruderboot zum Kentern gebracht. Die Langwaffe des 64-Jährigen landete auf dem Grund des Mains. Der Jäger hatte sich bei einer Wasse...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bereits am 6. Februar hat ein Kormoran-Jäger sein elektrobetriebenes Ruderboot zum Kentern gebracht. Die Langwaffe des 64-Jährigen landete auf dem Grund des Mains. Der Jäger hatte sich bei einer Wassertemperatur von ca. 5 Grad Celsius ans Ufer retten können. Nachdem eine Absuche des Bereichs durch Taucher der Wasserwacht Schweinfurt ergebnislos verlaufen war, informierte die Wasserschutzpolizei Schweinfurt die Tauchergruppe der Technischen Einsatzeinheit Nürnberg. Die Waffe konnte erst am Montag geborgen werden. An dem Einsatz waren die Wasserschutzpolizei Schweinfurt mit fünf Beamten, einem Strecken- und einem Streifenboot sowie die Technische Einsatzeinheit aus Nürnberg mit 15 Einsatzkräften, darunter acht Taucher, beteiligt. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren