Lichtenfels
Fussball-Kreisklassen

Roth will Aufwind aus Derbysieg nutzen

In der Fußball-Kreisklasse 1 kommt es zum brisanten Abstiegsduell zwischen den beiden Spielgemeinschaften aus Burgkunstadt (16.) und Sonnefeld (15.). Mit dem FC Altenkunstadt/Woffendorf und Fortuna Ro...
Artikel drucken Artikel einbetten

In der Fußball-Kreisklasse 1 kommt es zum brisanten Abstiegsduell zwischen den beiden Spielgemeinschaften aus Burgkunstadt (16.) und Sonnefeld (15.). Mit dem FC Altenkunstadt/Woffendorf und Fortuna Roth wollen zwei Klubs aus der Kreisklasse 2 aus ihren vorhergehenden Derbysiegen Kapital schlagen.

Kreisklasse 1 Coburg

;

Burgkunst./Roth-Main - SG Sonnefeld/Schneck.

Bereits am Samstag (14 Uhr) kommt es zum Abstiegskracher zwischen den beiden zweiten Mannschaften aus Burgkunstadt (16.) und Sonnefeld (15.). Fußballfeinkost darf dabei nicht erwartet werden. Dafür aber zwei Mannschaften, die im Überlebenskampf einen Sieg einfahren wollen.

TSSV Fürth a. Berg - FC Schwürbitz

In den vergangenen Wochen war es nicht immer einfach für den FC Schwürbitz (4.). Neben personellen Schwächungen stimmten oftmals auch die Ergebnisse nicht. Ein versöhnliches Ende des Jahres 2018 forciert die Göritzenelf beim TSSV Fürth a. Berg, der als Siebter aber keineswegs einfach zu bespielen ist.

DJK/TSV Rödental - FC Michelau

"Irgendwie in die Winterpause retten", lautet das Motto beim FC Michelau. Der Elfte kann trotz angespannter Personalsituation mit dem bisher Erreichten zufrieden sein. Zum Abschluss gastiert der Aufsteiger beim Tabellennachbarn DJK/TSV Rödental (12.). "Wir wollen gegen den direkten Konkurrenten etwas mitnehmen", fordert FCM-Coach Florian Engelmann.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

;

SV Neuses - FC Altenkunst./Woffend.

Mit dem 2:1-Derbysieg über Baiersdorf im Rücken (2:1) will der FC Altenkunstadt/Woffendorf (6.) beim SV Neuses (10.) nachlegen. Sollte nicht dreifach gepunktet werden, sei der Prestigesieg aus der Vorwoche "tabellarisch nur halb so viel wert", merkt Johannes Oppel an. Der Abteilungsleiter erwartet gegen den "unangenehmen Gegner" kein einfaches Spiel.

SpVgg Isling - FC Kronach Für die Islinger (9.) finden ereignisreiche Wochen ein Ende. Neben der Trennung von Uwe Hoh zerrt die Derbyniederlage gegen Roth (1:2) am Nervenkostüm der SpVgg. Ob in Kronach dreifach gepunktet wird, ist fraglich. Der Tabellenfünfte ist seit neun Spielen ungeschlagen (fünf Siege, vier Remis).

SpVgg Obersdorf - FC Fortuna Roth

Nach Isling sind die Rother nun zum nächsten Derby beim direkten Abstiegskonkurrenten Obersdorf zu Gast, der zuletzt mit dem 3:1 in Mistelfeld Selbstvertrauen tankte. "Im Tabellenkeller zählen nur Siege, um voranzukommen. Und genau so gehen wir an die Sache ran", lautete das Statement aus Roth. Minimum einen Zähler will die Fortuna aus Obersdorf entführen - am liebsten natürlich deren drei.

Schwabthaler SV - FV Mistelfeld

Die Schwabthaler (7.) überraschten zuletzt mit dem 1:0-Sieg beim Ligaprimus Theisenort. Die Elf von SSV-Trainer Klaus Schreppel will den Aufschwung gegen Mistelfeld (14.) fortsetzen. Schreppel erwartet ein "brutales Kampfspiel, da es ja bei unserem Gegner ums Überleben geht". Man wolle in jedem Fall die 30-Punkte-Marke zur Winterpause durchbrechen. Aktuell steht der SSV bei 29 Zählern.

TSV Küps - SG Roth-Main Nach oben wie unten ist Küps (8.) abgesichert. Ganz anders die Situation bei der SG Roth-Main, die als Elfter gerade mal ein Vier-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz hat. Ein Offensivspektakel ist nicht zu erwarten; Küps (24 Tore) und Roth-Main (17) stellen mit die schwächsten Angriffsreihen der Liga.

ATSV Gehülz - TSV Staffelstein II

Drei Punkte wollen die Staffelsteiner beim abgeschlagenen Schlusslicht mitnehmen. Damit könnte sich die TSV-"Zweite" von den Abstiegsplätzen absetzen. Im Hinspiel gab es einen 5:3-Sieg der TSVler.

FC Baiersdorf - SV Bor. Siedlung Lichtenfels

In Baiersdorf kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Zweiten und dem Vierten. Die Heimelf ist nach der Derbyniederlage gegen Altenkunstadt auf Wiedergutmachung aus, die Siedler aus Lichtenfels offenbaren als Vierter in dieser Saison vor allen Dingen Konstanz - stehen derzeit bei sieben Partien am Stück ohne Niederlage (vier Siege, drei Unentschieden).

Kreisklasse 3 Itzgrund

;

TSV Scheuerfeld - SpVgg Dietersdorf

Aufsteiger Dietersdorf (8.) ist schon am Samstag beim Vierten Scheuerfeld (4.) zu Gast, der zuletzt Ahorn mit 6:1 vom Platz fegte. Für die SpVgg, seit fünf Partien sieglos (ein Remis), sollte dieser Umstand Vorwarnung genug sein.

TSV Gleußen - FC Anadolusp. Coburg

Die Gleußener (9.) wollen gegen den Tabellenletzten Anadoluspor, der seit acht Partien nicht mehr gewann, die Möglichkeit nutzen, die Distanz zu den Abstiegsrängen zu vergrößern.

Kreisklasse 1 Bamberg

;

FC Rentweinsdorf - TSV Ebensfeld II

Geht doch, TSV! Am vorigen Wochenende holten die Ebens-felder gegen Staffelbach (4:1) den lang ersehnten zweiten Saisonsieg. Beim FC Rentweinsdorf (4.) gilt es, die Leistung aus der Vorwoche zu bestätigen. aoe



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren