Laden...
Altenkunstadt
altenkunstadt.inFranken.de  Die FC-Bayern-Fanclubs aus Oberfranken trafen sich in Altenkundstadt. Der Gastgeber erhielt viel Lob.

Rot-weiß dominierte

Auch die erste Etappe seines Vereinslebens konnte der FC-Bayern-Fanclub Nepomuk tadellos meistern und erwies sich als ein würdiger Gastgeber für das 36. Oberfrankentreffen der Bayernfans, die sich in ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der stellvertretende Vorsitzende der FC-Bayern-Fan-Clubs von Oberfranken, Stefan Lutz, überreichte eine Urkunde an den Vorsitzenden des Fanclubs Nepomuk, Marco Jakob; im Bild mit Bürgermeister Robert Hümmer und Nepomuk-Wirt Norbert Freitag (v.l.). Foto: Dieter Radziej
Der stellvertretende Vorsitzende der FC-Bayern-Fan-Clubs von Oberfranken, Stefan Lutz, überreichte eine Urkunde an den Vorsitzenden des Fanclubs Nepomuk, Marco Jakob; im Bild mit Bürgermeister Robert Hümmer und Nepomuk-Wirt Norbert Freitag (v.l.). Foto: Dieter Radziej

Auch die erste Etappe seines Vereinslebens konnte der FC-Bayern-Fanclub Nepomuk tadellos meistern und erwies sich als ein würdiger Gastgeber für das 36. Oberfrankentreffen der Bayernfans, die sich in der Dreifachturnhalle von Altenkunstadt zusammenfanden.

Zwar steht der Sport, insbesondere natürlich der Breitensport, in der Kordigasthalle der Gemeinde Altenkunstadt im Mittelpunkt, diesmal war es jedoch ein ganz großer Fußballverein von Deutschland, dem dessen Anhängerschaft ihre Reverenz erwies.

Rot-weiße Dekoration

Schon beim Betreten der Räume wurde deutlich, für wen an diesem Tag das Herz schlägt, den Rekordmeister FC Bayern München. Überall waren die Farben rot und weiß prägend, die Logos des FC Bayern München und des Nepomuk waren zu sehen.

Den Bayernfans aus Altenkunstadt wurde die Ausrichtung des Oberfrankentreffens übertragen. Die großen Transparente aus dem Frankenwald sowie viele aus den Nachbarorten waren zu sehen. Als die Fans mit der Band "NINIRoxx" in den Abend gestartet waren, hielt der Vorsitzende des FC-Bayern-Fanclubs Nepomuk, Marco Jakob, eine kleine Willkommensrede. Mit Stolz wies er darauf hin, dass sich die Mitgliederzahl in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt habe. Die Ausrichtung des 36. Oberfrankentreffens haben dabei alle gerne übernommen und er dankte den Mitgliedern für ihr Engagement.

Die Grüße aller oberfränkischen Fanclubs überbrachte Zweiter Vorsitzender Stefan Lutz und sprach dabei von einer Vereinigung, die sich fest in der Region etabliert habe. Das alljährliche Oberfrankentreffen sei eines dieser herausragenden Ereignisse.

Ins Leben gerufen worden sei der Fanclub von Wolfgang Bauernschmitt aus Lichtenfels und erfreue sich seitdem allseitiger Beliebtheit. Dem FC-Bayern-Fanclub Nepomuk überreichte er eine Urkunde und würdigte die lebhafte Vereinstätigkeit, die familiäre Atmosphäre, die bis hin zum Besuch der Bundesligaspiele in der Allianz-Arena reicht.

Bürgermeister Robert Hümmer überbrachte im Namen der Gemeinde- und des Gemeinderates von Altenkunstadt Grüße. Er stellte dabei heraus, dass auch Kameradschaft, Zusammenhalt und die Fanclub-Freundschaften das Zusammenleben prägen.

Verein engagiert sich auch sozial

Besonders erfreulich bezeichnete Bürgermeister Robert Hümmer die Tatsache, dass der FC-Bayern-Fanclub Nepomuk bei allen seinen gesellschaftlichen Betätigungen stets auch an die Mitmenschen denkt.

So wurden die Kindertagesstätten der Gemeinde Altenkunstadt schon mit Spenden bedacht und die Verantwortlichen mit ihrem Vorsitzenden Marco Jakob haben schon im Vorfeld des 36. Oberfrankentreffens entschieden, einen Teil des Erlöses der Bürgerstiftung von Altenkunstadt zur Weiterreichung an bedürftige Familien zu spenden.

Dies bezeichnete Bürgermeister Hümmer als anerkennenswert. dr