Tiefenlauter

Rolf Eberhardt holt Gold

Bei den diesjährigen und zugleich 40. deutschen Tischtennis-Meisterschaften der Senioren in Erfurt war Rolf Eberhardt vom TTC Tiefenlauter der einzige oberfränkische qualifizierte Teilnehmer, der auf ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Rolf Eberhardt
Rolf Eberhardt

Bei den diesjährigen und zugleich 40. deutschen Tischtennis-Meisterschaften der Senioren in Erfurt war Rolf Eberhardt vom TTC Tiefenlauter der einzige oberfränkische qualifizierte Teilnehmer, der auf einem Podestplatz landete. Und hier stand er in der Altersklasse (AK) 65 gleich ganz oben, denn im Doppel erkämpfte sich Eberhardt mit Dieter Jürgens aus Kiel die Goldmedaille.

Unter den 20 Doppeln zogen beide von Sieg zu Sieg ins Endspiel ein. Auf diesem Weg dorthin war im Halbfinale das Duo Esser/Zick vom PSV Oberhausen ein hartnäckiger Kontrahent, denn erst im Entscheidungssatz wurde mit einem 11:7 alles klar gemacht. Im Endspiel wurde die sächsische Formation Staskiewicz/Wingeyer vom TTV Hohndorf nach vier Sätzen aufs Kreuz gelegt (15:13, 11:6, 9:11, 11:5).

Im Einzel war der knapp 66-Jährige in seinen drei Vorrundenspielen ungeschlagen geblieben. Doch kam für den Verbandsoberliga-Spieler des TTC Tiefenlauter im Achtelfinale das Aus (Platz 9).

Einen ausgezeichneten fünften Platz belegte Harald Todt vom TSV Bad Rodach in der AK 75 im Doppel mit Rolf Matthiesen vom PSV Eutin. Im Viertelfinale lieferten sich beide gegen das spätere Siegerpaar, eine Ruhrgebiet/Sachsen-Kombination, im ersten Satz einen erbitterten Kampf. Nachdem dieser mit 17:19 verloren ging, endete auch der zweite und dritte Durchgang knapp mit 9:11 und 8:11. Im Einzel zog Todt als Gruppen-Zweiter in die 16er-K.o.-Hauptrunde ein. Hier konnte er nach dem 0:2-Satzrückstand zum 2:2 ausgleichen. Jedoch wurde diese Aufholjagd gegen Zlato Volk von Hertha BSC Berlin nicht belohnt (7:11). Das bedeutete für ihn den 9. Rang unter 29 Startern. hf

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren