Erlangen

Roland Busch führt den Universitätsrat

Der Universitätsrat der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hat in seiner jüngsten Sitzung Roland Busch einstimmig zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Der Universitätsrat der FAU...
Artikel drucken Artikel einbetten
Uni-Präsident Joachim Hornegger (r.) gratuliert Roland Busch (l.), dem neuen Vorsitzenden des Universitätsrates der FAU, und Christine Lubkoll als Stellvertreterin.  Foto: Boris Mijat
Uni-Präsident Joachim Hornegger (r.) gratuliert Roland Busch (l.), dem neuen Vorsitzenden des Universitätsrates der FAU, und Christine Lubkoll als Stellvertreterin. Foto: Boris Mijat

Der Universitätsrat der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hat in seiner jüngsten Sitzung Roland Busch einstimmig zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Der Universitätsrat der FAU hat außerdem ein neues externes Mitglied: Luc Sels, Rektor der Katholischen Universität im belgischen Leuven, ist vom Staatsminister für Wissenschaft und Kunst in das höchste Entscheidungsgremium der FAU bestellt worden. Seine Amtszeit dauert bis zum Jahr 2023.

Busch löst Josef Pfeilschifter, Dekan des Fachbereichs Medizin an der Universität Frankfurt, der wegen Ablaufs der gesetzlich vorgeschriebenen Höchstamtszeit aus dem Universitätsrat ausgeschieden ist, in seinem Amt ab. Der neue Vorsitzende studierte an der FAU und an der Universität Grenoble Physik. Der berufliche Einstieg erfolgte 1994 bei der Siemens AG, Zentralabteilung Forschung und Entwicklung als Projektleiter, bevor er 1995 in den Bereich Automobiltechnik, Strategische Planung, an den Standort Regensburg wechselte.

Erfahrung aus Siemens-Vorstand

Im Jahr 2011 wurde Busch in den Siemens-Vorstand berufen. Busch steht für die Bereiche Naturwissenschaft und Technik an der FAU und ist aufgrund seiner vielfältigen Aufgaben in einem internationalen Großkonzern ein besonders gut geeigneter Ratgeber für die FAU, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität.

Mit Luc Sels gewinnt die FAU einen hochrangigen Wissenschaftler. Er bringt seine Erfahrung als Rektor der KU Leuven (seit 2017) mit, die als einzige Universität im europäischen Reuters-Innovationsranking vor der FAU liegt. Seine wissenschaftliche Karriere begann Sels mit einem Studium der Soziologie an der KU Leuven, an der er 1995 auch promovierte. Nachdem er von 1996 bis 2004 Assistenzprofessor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der KU Leuven war, wurde er 2004 zum Professor für Personalwirtschaft ernannt und war von 2009 bis 2017 Dekan der Fakultät. Mit Luc Sels intensiviert die FAU ihre Vernetzung mit hochrangingen internationalen Universitäten und profitiert von seiner Erfahrung als Leiter der innovativsten Universität Europas. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren