Herzogenaurach

Rockige Weihnacht

Fünf Bands der Musikinitiative Herzogenaurach und ein Kulturpreisträger spielen am Samstag beim "Xmas Special" auf der Music Base - Weihnachtslieder inklusive.
Artikel drucken Artikel einbetten
Edda Ruß spielt gleich in zwei Bands mit, unter anderem mit ihrer Ukulele. Fotos: MIH
Edda Ruß spielt gleich in zwei Bands mit, unter anderem mit ihrer Ukulele. Fotos: MIH
+1 Bild

bernhard Panzer Sie haben schnippische Freude daran, die Leute von der Musikinitiative Herzogenaurach (MIH), immer wieder was Neues zu bieten. Gerade die Soundcheck-Reihe hat sich beim Herzogenauracher Publikum etabliert, gerade weil es da auch immer mal musikalische Überraschungen gibt. Wer denkt, die MIH kennt nur Rock und Hip Hop, der irrt: Auch Thomas Fink und die Heckenmusikanten waren schon musikalische Gäste.

Diesmal wartet der Soundcheck-Abend mit einer besonderen Überraschung auf. Es sind nicht zwei Bands wie sonst üblich, die an dem Abend auftreten und zu einem bestimmten Thema spielen, sondern gleich deren fünf. Und, welch Wunder, Weihnachten spielt da natürlich eine große Rolle.

MIH-Vorsitzender Thomas Schönfelder freut sich, kurz vor Weihnachten zum Jahresabschluss die "etwas andere Weihnachtsfeier" für alle Livemusikfans anzubieten. Am kommenden Samstag (Einlass 20 Uhr) wollen die fünf lokalen Bands ein "vorweihnachtliches Bühnenfeuerwerk" zünden. Smiley gerät ins Schwärmen: "Auf der gemütlichen Clubbühne in der Musicbase wird es besinnlich, wenn sich verschiedenste MIH-Bands bei einer marathonartigen Weihnachtsspezialausgabe der Soundcheck-Veranstaltungsreihe die Kabel in die Hand geben."

Das Besondere am Soundcheck Nummer 26: Unter den vier Liedern, die jede Band spielen darf, muss zwingend ein Weihnachtslied sein. Ein weiteres muss selbst komponiert sein, der Rest ist Kür und darf selbst gewählt werden. Eine durchaus ehrgeizige Aufgabe also, die die Leute vom MIH-Vorstand beim "Xmas-Special" ihren Musikern auf den Weg geben.

Mit Gunter Gabriel auf der Bühne

Mit dabei ist eine Band, die sich erst vor wenigen Wochen gegründet hat. Die Musiker freilich sind alte Hasen und auch bei anderen Bands noch aktiv, aber die Ausrichtung ist neu. "The Crazy Blues Band" nennt sich die Formation, die von Jürgen "Crazy" Krejsa ins Leben gerufen wurde. Weil eine Bluesband eben noch fehlte. Das Programm besteht aus den üblichen Verdächtigen, wie zum Beispiel Hoochie Coochie Man oder den Blue Jean Blues. Aber auch weniger bekannte Nummer wie Thunderbird von ZZ Top oder Bright Light von Gary Clark jr. gehören zum Programm.

Zweimal Edda

Die Band besteht aus lauter alten Hasen. Bassist Jürgen "Beppo" Hildel ist bekannt durch seine Band Oase. Armin Beck an der Gitarre hat schon zahlreiche Gigs mit bekannten deutschen Showgrößen gespielt, unter anderem mit Gunter Gabriel. Von "Tuff Enough" kommen Mike Amon am Schlagzeug, Werner "Snoopy" Lorenz an der zweiten Gitarre und Jürgen "Crazy" Krejsa (Gesang und Gitarre) dazu. Keyboarder Jörg Hilse von "Faded Glory" ist am Samstag nicht dabei.

"The Accoustic Thunder Titans" zaubern Folksongs, die nicht jeden Tag im Radio zu hören sind, auf die Bühne, heißt es in der Bandbeschreibung. Und auch die Besetzung ist nicht alltäglich und besteht aus Violine (Klarinette, Melodica), Mandoline (Ukulele), Cajon sowie Gitarre und Bass. Besetzung: Jürgen Dittner, Katha Ort, Rudolph Bauerfeld, Uta Hacker, Peter Vogel. Das Quintett bringt noch einen Special Guest mit: Mit Toni Rotter musiziert nach Thomas Fink damit schon der zweite Herzogenauracher Kulturpreisträger auf der Music Base.

Außergewöhnlich ist auch das Duo "Secret Song Service", das laut Bandinfo eine Mixtur an Songperlen von Barbra Streisand, Tom Waits, Etta James, Nina Hagen und eigenen Perlen serviert. Und das in einem unkonventionellen Arrangement. Zu zweit treten Edda Ruß und Ralph Thürauf mit Ukulele, Mundharmonika, Schaumstoffblasrohr, Shaker, Snare und Gesang auf.

Die "Amelia de Vries Band" gründete sich im Oktober 2018 und ist eine Band um die kanadische Sängerin, Gitarristin und Songwriterin Amelia de Vries. An diesem Abend steht die Band allerdings ohne Amelia auf der Bühne. Die Band besteht aus Stefan "Zico" Ziegler an den Keyboards, Klaus Lohmaier am Bass und Meggy Sandel an den Drums. Special Guest des Abends ist Edda.

Schon am Weihnachtsmarkt

Die wohl bekannteste Band des Abends bilden die vier Musiker von "Smiley & Friends". Sie sind seit Jahren unterwegs auf Herzogenaurachs Bühnen und fester Bestandteil der lokalen Livemusikszene: Smiley (Thomas Schönfelder) an der Gitarre und seine "Friends" Tassilo Pesold am Schlagzeug, Jojo Schmid an der Sologitarre und Urgestein Werner Pfannerer am Bass. Die Band über sich selbst: "Mit ihrem eigenen Unplugged Sound, dennoch knackigen Beats und eigensinnig interpretierten Coverversionen von bekannten Hits, Songs und Evergreens von den Sechzigern bis zu aktuellen Liedern haben sie in ihrer natürlichen, frechen Art auch jede Menge gute Laune im Gepäck."

Und Weihnachtslieder? - Kein Problem, das haben sie am Herzogenauracher Weihnachtsmarkt schon bewiesen.

Der Eintritt ist frei beziehungsweise auf Spendenbasis. Einlass am Samstag ist um 20 Uhr, Beginn um 21 Uhr auf der Musicbase auf der Nutzung. Vorsitzender Schönfelder abschließend: "Also, lasst uns froh und munter sein!"

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren