Ebern

Rock und Pop aus allen Rohren

Die zwölfte "Eberner Musiknacht" geht am kommenden Samstag mit sechs Vorstellungen über die Bühne.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Faded Glory" treten im Rathaus auf. Sie lassen 40 Jahre Rockgeschichte lebendig werden. Das kann was werden.  Fotos: pr
"Faded Glory" treten im Rathaus auf. Sie lassen 40 Jahre Rockgeschichte lebendig werden. Das kann was werden. Fotos: pr
+2 Bilder

Am Samstag, 12. Oktober, findet die mittlerweile zwölfte Auflage der "Eberner Musiknacht" statt. Wie in den Jahren zuvor werden sechs verschiedene Musik-Acts an sechs verschiedenen Orten ihre Musik präsentieren. Veranstalter ist der Sport- und Kulturverein Ebern.

Mit dabei sind in diesem Jahr zum zweiten Mal "Dust Bowl". Die Band widmet sich dem Blues und Rock von Größen wie B.B. King, Eric Clapton oder auch John Mayer. Die Jungs um Phi-lipp Arnold sind erfahrene Livemusiker und seit vielen Jahren auch in anderen Besetzungen unterwegs. 2016 konnten sie schon einmal im Gasthaus "Frankenstuben" ihr Können bei der Musiknacht unter Beweis stellen. Sie wollen auch 2019 mit neuen Songs im Gepäck wieder überzeugen.

Eine Frau, eine Gitarre, ein Hut - zum zweiten Mal nach 2018 im "Veracruz": Die Singer/Songwriterin "Sam" aus der Nähe von Nürnberg verleiht jedem Song seine eigene Note. Ob man bei Rock-Pop-Cover-Songs mitsingt oder ihren eigenen Songs Gehör schenkt. Allein durch ihre Stimme transportiert sie viel Gefühl. Ihre eigenen Songs sind aus dem Leben gegriffen, direkt, tiefgründig und geben jeder Emotion Gehör.

40 Jahre Rockgeschichte

Im Rathaus bieten "Faded Glory" Coverrock. "Faded Glory" ist eine Band in klassischer Rock-Besetzung, in der Musiker ihre Erfahrung aus zahlreichen Bandprojekten zusammenbringen und die besten Songs aus 40 Jahren Rockgeschichte auf der Bühne präsentieren. Die Band überzeugt mit wechselnd melodiösen und rauen Gitarrensounds. Das Programm variiert zwischen Hard-Rock und Soft-Songs.

Im Streitsgarten sind "Lord Locksmith" aus Untermerzbach mit Pop und Rock der 70er und 80er Jahre unterwegs, aber auch mit aktuellen Songs. Musikalische Klänge, kombiniert mit einer Unterhaltungsperformance der fränkischen Extravaganz, sind markante Aushängeschilder der Lordschaft, wie sie auch umgangssprachlich genannt werden. Diese führten sie bereits quer durch die bayerischen Lande und die Zuhörerschaft wuchs in den letzten Jahren stetig.

Im "Pizzablitz" wird Joe Ginnane Pop und Rock mit irischem Einschlag präsentieren. Nach längeren Aufenthalten in England, Frankreich und Südostasien ließ er sich im Raum Aschaffenburg nieder. Von hier aus zieht er durch Clubs, Kneipen und Irish Pubs in ganz Deutschland und zeigt immer wieder seine erstaunliche Vielseitigkeit.

Ein Song muss ihm gefallen, nur dann kann er ihn leidenschaftlich und voller Begeisterung spielen. Unplugged, alleine, begleitet nur von seiner unverwechselbaren Stimme. Nach 2012 und 2013 sowie 2017 ist er zum vierten Mal bei der Eberner Musiknacht dabei.

Im Café Wagner will die Gruppe "Papa Legbas Blues-lounge" das Publikum verzücken. Am liebsten spielt die Band unverstärkt. So wie der Blues am Anfang des vergangenen Jahrhunderts im Mississippi-Delta gespielt wurde. Und so kommt der Klang von Bluesharp, Blechgitarre (Dobro) und Kontrabass wohl am besten zur Geltung.

Beginn der Musiknacht ist um 20.30 Uhr. Gespielt werden, wie gewohnt, vier Sets á 45 Minuten. Eintrittsbändchen gibt es in der "Leseinsel" Ebern, in der Touristinfo Ebern sowie in den teilnehmenden Gaststätten, auch noch an der Abendkasse. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren