Laden...
Steinwiesen
steinwiesen.inFranken.de  Die höchste Auszeichnung des FVF der Till von Franken wurde in Steinwiesen verliehen

Robert Unglaub erhält den "Till"

Eine Verleihung des höchsten Verdienstordens des Fastnachtverbandes Franken konnte der Bezirkspräsident für Oberfranken, Norbert Greger, im Rahmen des Büttenabends in Steinwiesen vornehmen. Robert Ung...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein stolzer Robert Unglaub (Mitte) mit seinem "Till von Franken". Uwe Simon (Zweiter von links) und Rainer Deuerling (Vierter von links ) erhielten aus der Hand von Norbert Greger (Dritter von links) den Verbandsorden des Fastnacht-Verbandes Franken. Das Prinzenpaar Frank II. und Ramona I. sowie die Präsidenten Wieland Beierkuhnlein (rechts) und Jürgen Deuerling gratulierten. Fotos: Susanne Deuerling
Ein stolzer Robert Unglaub (Mitte) mit seinem "Till von Franken". Uwe Simon (Zweiter von links) und Rainer Deuerling (Vierter von links ) erhielten aus der Hand von Norbert Greger (Dritter von links) den Verbandsorden des Fastnacht-Verbandes Franken. Das Prinzenpaar Frank II. und Ramona I. sowie die Präsidenten Wieland Beierkuhnlein (rechts) und Jürgen Deuerling gratulierten. Fotos: Susanne Deuerling
+1 Bild

Eine Verleihung des höchsten Verdienstordens des Fastnachtverbandes Franken konnte der Bezirkspräsident für Oberfranken, Norbert Greger, im Rahmen des Büttenabends in Steinwiesen vornehmen. Robert Unglaub erhielt den "Till von Franken" in Silber. Diese Auszeichnung stellt den Kopf des Till Eulenspiegel mit der Narrenmütze dar.

Der Orden "Till von Franken" wird nur an ehrenamtlich tätige Karnevalisten, die sich um die fränkische Fastnacht besondere Verdienste erworben haben, verliehen. Robert Unglaub ist Gründungsmitglied der Faschingsgesellschaft Steinwiesen (FGS) und seit 24 Jahren aktiv dabei. Seit 1997 ist er als Elferrat aktiv und als Sprecher führend tätig. Ob beim Wagenbau, Bau des Bühnenbildes, der Treppe oder der Kanone Blacky II, Aufbau der Bühnentechnik und auch bei den Auftritten des Elferrats mit Sketchen und Einlagen - Robert Unglaub ist immer vornedran.

Zweimal war er mit seinen Kollegen bei "Franken sucht den Supernarr" und seit 2014 kümmert er sich als Archivar um die Sammlung alter Bilder zur Geschichte der FGS und der Fastnacht in Steinwiesen. In der Session 2016/17 repräsentierte er mit seiner Frau Sabine den Verein als Steinwiesener Prinzenpaar nach außen. Gemeinsam haben sie die Interessengemeinschaft der Faschingsfreunde im Landkreis Kronach gegründet.

Steinwiesen würde als Faschingshochburg nicht so dastehen, wenn es die vielen fleißigen Helfer nicht gäbe. Deshalb war es wichtig, die Leistungen der ehrenamtlich engagierten Männer und Frauen zu würdigen.

Den Verbandsorden des Fastnacht-Verbandes Franken erhielt Uwe Simon. Er ist seit 1999 Mitglied der FGS. In der Session 1998/99 und auch 2013/14 führte er als Prinz die Steinwiesener Narrenschar an. Seit über 20 Jahren organisiert er beim Faschingsumzug eine Gruppe mit Wagen und fantastischen Kostümen. Zusammen mit seiner Crew stellt er seit vielen Jahren eine Barbesatzung an den Büttenabenden.

Der Zweite im Bunde ist Rainer Deuerling. Er arbeitet seit vielen Jahren beim Aufbau- und Technikteam mit. Er ist bei den Büttenabenden verantwortlich, dass die Aktiven im besten Licht stehen. Seine Tochter Lena ist Tanzmariechen und sein Sohn Nils der Kinderprinz.

Mit der Ehrennadel des Fastnacht-Verbandes-Franken in Gold wurde Fritz Rattinger ausgezeichnet. Er ist seit seinem Eintritt im Jahr 2005 als Elferrat aktiv dabei. Er arbeitet beim Aufbau- und Technikteam mit, stand mit seinen Kollegen vom Elferrat bei deren Sketchen auf der Bühne, oft in tollen Kostümen, und trat mit ihnen bereits zweimal bei der TV Sendung "Franken sucht den Supernarr" auf. Die einzige "Närrin", die in diesem Jahr ausgezeichnet wurde, ist Martina Wiedel. Sie ist seit 20 Jahren aktives Mitglied der FGS. Vor Jahren trat sie mit ihrer Gruppe mit Gesangsnummern und Sketchen auf, stand als Büttenrednerin auf der Bühne. Ihrem Mann und jetzigen Ehrenpräsidenten Reinhard Wiedel half sie viele Jahre bei allen Arbeiten rund um die Vorbereitung der Faschingsumzüge. Bis heute sorgt sie beim Küchenteam dafür, dass die Gäste etwas Leckeres zu Essen genießen können. sd

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren