Höchstadt a. d. Aisch
Abschlussball

Ritter-von Spix-Schule feiert den Abschluss

Ihren Abschlussball feierte am Donnerstagabend die Ritter-von-Spix-Mittelschule in der Aischtalhalle. Zuvor fand in der Stadtpfarrkirche ein von den Religionslehrern gestalteter ökumenischer Abschluss...
Artikel drucken Artikel einbetten
Lehrer und Schulleitung der Ritter-von-Spix-Mittelschule freuten sich mit den Jahrgangsbesten. Erste Reihe von links: Luisa Grumbach, Vanessa Knörrlein, Fabian Helbig, Anastazja Chmielovska, Tiba Nashwan Abdulkareem, Nora Kempf; zweite Reihe von links: Lehrerin Monika Lindner, Diana Scheidt (Zweite Konrektorin), Sebastian Rüger (Konrektor) und Michael Ulbrich (Rektor).
Lehrer und Schulleitung der Ritter-von-Spix-Mittelschule freuten sich mit den Jahrgangsbesten. Erste Reihe von links: Luisa Grumbach, Vanessa Knörrlein, Fabian Helbig, Anastazja Chmielovska, Tiba Nashwan Abdulkareem, Nora Kempf; zweite Reihe von links: Lehrerin Monika Lindner, Diana Scheidt (Zweite Konrektorin), Sebastian Rüger (Konrektor) und Michael Ulbrich (Rektor).
+2 Bilder

Ihren Abschlussball feierte am Donnerstagabend die Ritter-von-Spix-Mittelschule in der Aischtalhalle.

Zuvor fand in der Stadtpfarrkirche ein von den Religionslehrern gestalteter ökumenischer Abschlussgottesdienst statt. Zur anschließenden Feier kamen rund 500 Schüler und deren Freunde und Verwandte in die Aischtalhalle .

Insgesamt 145 Abschlussschüler gibt es in diesem Jahr an der Mittelschule. Davon nahmen 74 an den Prüfungen zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss teil. Rund 65 Prozent haben ihn bestanden, was dem bayerischen Durchschnitt entspreche, so Schulleiter Michael Ulbrich. 71 Schüler nahmen an den Prüfungen zur Mittleren Reife teil. Bis auf einen haben diese alle bestanden.

Zu den besten des Jahrgangs gehören beim Qualifizierenden Mittelschulabschluss Luisa Grumbach (1,8), Vanessa Knörrlein (2,2) und Fabian Helbig (2,0). Bei der Mittleren Reife erzielten Anastazja Chmielovska (1,33), Tiba Nashwan Abdulkareem (1,33) und Nora Kempf (2,0) die besten Abschlussnoten.

"Wir würdigen beim Abschlussball nicht nur die besten, sondern alle Schüler", sagt Ulbrich. Der Schule sei es vor allem wichtig, dass jeder einen Anschluss - sei es eine Ausbildung oder eine weiterführende Schule - gefunden hat. Zehn bis 15 Prozent der Schüler werden ihre Schullaufbahn an der Fachoberschule (FOS) fortsetzen, sagt der Schulleiter.

Beim Abschlussball wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. Für die nötige Musik vom DJ-Pult sorgte die Tanzschule Geist aus Höchstadt. Ein Höhepunkt war sicher der Linedance aller 145 Absolventen. bau

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren