Litzendorf
Senioren

Rikscha für Litzendorf

Ein außergewöhnliches Fahrzeug hat die Adalbert-Raps-Stiftung dem Litzendorfer Seniorenzentrum Katharina von Bora der Diakonie Bamberg-Forchheim gespendet: eine Senioren-Rikscha. Hausleiter Michael Wa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diakonie-Vorstand Norbert Kern, Hausleiter Michael Wagner und Bürgermeister Wolfgang Möhrlein (v. li.) auf Probefahrt Foto: pr
Diakonie-Vorstand Norbert Kern, Hausleiter Michael Wagner und Bürgermeister Wolfgang Möhrlein (v. li.) auf Probefahrt Foto: pr
Ein außergewöhnliches Fahrzeug hat die Adalbert-Raps-Stiftung dem Litzendorfer Seniorenzentrum Katharina von Bora der Diakonie Bamberg-Forchheim gespendet: eine Senioren-Rikscha. Hausleiter Michael Wagner bedankte sich herzlich bei Tina Beeg von der Stiftung für die großzügige Spende, die die Anschaffung des rund 7000 Euro teuren Fahrzeugs ermöglicht hat. Bei einem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrerin Kerstin Kowalski und Pfarrer Marianus Schramm wurde die Rikscha gesegnet.
"Die Bewohner genießen es sehr, bei den Ausflügen mit unserer Rikscha Orte aus ihrer Kindheit wieder besuchen zu können oder auch Neues in und um Litzendorf zu entdecken", berichtet Michael Wagner. Deshalb wünschen er und sein Team sich auch Menschen, die ehrenamtlich radeln möchten. Wer Lust und Zeit hat, sich hier für die Senioren einzubringen, kann sich direkt im Seniorenzentrum Katharina von Bora melden.
"Außerdem stellen wir die Rikscha auch den Litzendorfer Bürgern zur Verfügung", so Wagner. "Interessierte können gerne unter unserer Telefonnummer 09505 80790-0 anfragen." red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren