LKR Haßberge
Fussball-Kreisliga Schweinfurt 2

Richtungweisende Partie in Königsberg

Eng geht es zu an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2. Der Tabellenführer 1. FC Haßfurt dürfte beim Vierten TV Jahn Schweinfurt voll gefordert sein. Der SV Hofheim als Verfolger Nr....
Artikel drucken Artikel einbetten

Eng geht es zu an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2. Der Tabellenführer 1. FC Haßfurt dürfte beim Vierten TV Jahn Schweinfurt voll gefordert sein. Der SV Hofheim als Verfolger Nr. 1 wird es mit dem Vorletzten SG TSV Prappach/FSV Oberhohenried leichter haben. Der SV Ebelsbach (7.) kann in der Rangliste ausrücken, wenn er den TSV Aidhausen (5.) bezwingt.

Der Aufsteiger VfR Hermannsberg (10.) peilt einen Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht DJK Oberschwappach an. Kein Favorit ist auszumachen, wenn die Tabellennachbarn TV Königsberg (9.) und Spfr. Unterhohenried (8.) aufeinandertreffen. TV Königsberg - Spfr. Unterhohenried

Eine richtungweisende Partie steht an. Beide Kontrahenten haben zehn Punkte auf ihrem Konto. Der Sieger kann sich in der Tabelle nach oben orientieren. TV Jahn Schweinfurt - 1. FC Haßfurt

Die nächste große Herausforderung wartet auswärts auf den FCH. Will er die Tabellenführung verteidigen, muss er auch beim Vierten in Schweinfurt siegen. Das ist machbar. SV Ebelsbach - TSV Aidhausen

Jetzt gilt es für die Ebelsbacher. Sollen keine Abstiegssorgen aufkommen, muss auch gegen ein Team wie den TSV Aidhausen ein Erfolg herausspringen. Leicht wird es nicht, dieses Vorhaben umzusetzen, wollen die Gäste weiter im Vorderfeld der Tabelle mitmischen. DJK Oberschwappach - VfR Hermannsberg

Auf keinem guten Weg befinden sich die Oberschwappacher in dieser Saison. Erst einen Punkt haben sie in neun Spielen errungen, 1:1 gegen Unterhohenried gespielt. Auf drei Siege kann der Aufsteiger VfR Hermannsberg verweisen, insgesamt zehn Punkte stehen zu Buche. Für die Hermannsberger kann nur ein Erfolg bei der DJK zählen, alles andere wäre eine rechte Enttäuschung. SV Hofheim - SG Prappach/O'hohenried

Einen Lauf hat der SV Hofheim (2.), der von Erfolg zu Erfolg eilt und mit seinen stabilen Leistungen zu Recht an der Tabellenspitze mitmischt. Die bestens aufgestellte Offensive ist immer für einen Torerfolg gut, und die Abwehr lässt ganz wenig anbrennen, was auch die lediglich sechs Gegentore in elf Partien unterstreichen. Am Sonntag 15 Uhr genießt der SVH gegen die SG TSV Prappach/FSV Oberhohenried Heimrecht. Die Mannen um Spielertrainer Beyer sollten nicht allzu viel Mühe haben, um einen weiteren "Dreier" auf ihr Konto zu bringen. Die Gäste stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben bislang erst fünf Zähler errungen. red/di

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren