Königsberg in Bayern

Richtfest für das neue Seniorenheim

In Königsberg kommt der Bau der Betreuungseinrichtung voran.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Rohbau des Seniorenhauses in Königsberg steht. Foto: Gerold Snater, gemalt von Aysu
Der Rohbau des Seniorenhauses in Königsberg steht. Foto: Gerold Snater, gemalt von Aysu

Rund vier Monate nach dem ersten Spatenstich feierte das künftige Königsberger Seniorenhaus am Standort gegenüber der Stadthalle bereits Richtfest. Der Königsberger Bürgermeister Claus Bittenbrünn (FW), Landrat Wilhelm Schneider (CSU), mehrere Mitglieder des Stadtrats, Vertreter der Baufirma Züblin sowie Vertreter der projektverantwortlichen SeniVita Social Estate AG trafen sich vor Ort, um das planmäßige Fortschreiten des Großbaus im Rahmen des Richtfests zu feiern. Eingeladen waren auch die Anwohner der Baustelle und Bürger, die sich im Vorfeld für das Wohnheim interessiert hatten.

Manfred Vetterl, Vorstandsmitglied von SeniVita Social Estate, stellte die Besonderheiten der SeniVita-Pflegewohnanlage heraus. Aussagen traf er auch zu dem zurzeit herrschenden Mangel an Pflegekräften. Wozu er aber anführte, dass bei SeniVita in den eigenen Pflegefachschulen neue Pflegekräfte ausgebildet werden.

Bürgermeister Claus Bittenbrünn bezeichnete die neue Anlage als einen bedeutenden Meilenstein für Königsberg, der vor allem darin zu sehen sei, "dass Königsberger hier vor Ort und in der Nähe ihrer Angehörigen bleiben, wohnen und gepflegt werden können". Gespannt sei er auf das versprochene Plus an Pflege mit dem innovativen Konzept. Erfreut zeigte er sich zudem über die Tatsache, dass durch die Pflegewohnanlage in Königsberg neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Landrat Wilhelm Schneider hob das Besondere an der neuen Senioreneinrichtung hervor: "Hier in Königsberg entsteht ein innovatives Seniorenhaus, das eine Vorreiterrolle für zukünftige Versorgungskonzepte übernimmt und das pflegerische Angebot in unserem Landkreis auf hervorragende Weise ergänzen wird. Das Haus bietet eine breite Palette von Angeboten für das Wohnen und die Betreuung von Senioren. Es geht auf unterschiedliche Vorstellungen vom Leben im Alter ein und auf unterschiedliche Bedürfnisse. Für unsere Region ist der Bau des Seniorenhauses eine wichtige Investition in die Zukunft."

Nach dem Segen des Hauses durch Pfarrer Peter Hohlweg und einem kurzen Bericht von Horst Canziani, Bereichsbauleiter der Baufirma Züblin, über den chronologischen Ablauf des Baus und die Eckdaten zu dem Bauprojekt wurde der offizielle Teil mit dem Richtspruch von Zimmerermeisterin Kathrin Buchmann-Eisenhuth, unterstützt von Felix Haas, beendet.

Das neue Seniorenhaus soll im Sommer 2020 seine Pforten öffnen. Vorgesehen sind 57 seniorengerechte Apartments, eine moderne Tagespflegeeinrichtung und ambulante Pflegeleistungen. SeniVita bietet mit seinem Konzept betreutes Wohnen plus Pflegeleistungen an. Diese können ganz nach individuellem Bedarf in Anspruch genommen werden. Die künftigen Bewohner sind Mieter eines Seniorenapartments. Bei Bedarf kann die hausinterne Tagespflegeeinrichtung gebucht werden. sn

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren