Hammelburg
Vereine

Rhönklub-Reise in den Isarwinkel

Einer langjährigen Tradition folgend, machte sich auch dieses Jahr wieder eine 15-köpfige Gruppe des Rhönklubs Hammelburg unter Führung von Edgar Hoch (auf den Spuren von Hans Biller) auf den Weg nach...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Gruppe des Rhönklubs Hammelburg wanderte im Isarwinkel.  Foto: Hans Edlfurtner
Eine Gruppe des Rhönklubs Hammelburg wanderte im Isarwinkel. Foto: Hans Edlfurtner

Einer langjährigen Tradition folgend, machte sich auch dieses Jahr wieder eine 15-köpfige Gruppe des Rhönklubs Hammelburg unter Führung von Edgar Hoch (auf den Spuren von Hans Biller) auf den Weg nach Lenggries, um dort im Isarwinkel eine Woche mit Wandern und Radfahren zu verbringen, wobei allerdings auch die Pflege der Gemeinschaft nicht zu kurz kommen sollte.

Ausgangspunkt der Aktivitäten war - bereits im 21. Jahr - der Anderlhof von Familie Murböck in Obermurbach. Zum Warmlaufen ging es am ersten Tag bei herrlichem Wanderwetter auf Umwegen über Schlossgut Hohenburg um Lenggries herum, nach etwa 17 Kilometer war die Gruppe wieder am Ausgangspunkt.

Am zweiten Tag machten sich drei Gruppen auf den Weg, wobei sich die beiden Fahrradgruppen für Fahrten um den Walchensee sowie um den Tegernsee entschieden, während die Wanderer zur Eselau aufstiegen. Wem das noch nicht genügte, der nahm noch an einer geführten Abendwanderung zur Denk-Alm mit 250 Meter Höhenunterschied teil.

Der Mittwoch führte die Gruppe in die Jachenau zum Glasbach-Wasserfall, wobei sie ihre Regenfestigkeit unter Beweis stellen konnten. Am nächsten Tag ging es mit der Seilbahn auf den Brauneck, dem Hausberg von Lenggries, von dort wurde zur Stie-Alm gewandert, um an der traditionellen Bergmesse teilzunehmen, die allerdings dem schlechten Wetter zum Opfer fiel. Nachdem die verbrauchten Kalorien in der Hütte ersetzt worden waren, ging es auf den Rückweg.

Der letzte Tag führte über den Sylvensteinsee und den Ahorngrund zur Eng in Tirol, von wo auf die 1500 Meter hoch gelegene Binz-Alm aufgestiegen wurde.

Insgesamt wurden 880 Personenkilometer mit rund 1300 Meter Höhenunterschied gewandert und 320 Personenkilometer geradelt. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren