Laden...
Züntersbach
Modellbahn

Rennwagen stehen still

Schwarze Flagge (= Rennabbruch) für die Carrera-Bahn in Sinntal-Züntersbach. Auch die Modellbahn-Rennwagen müssen jetzt in der Garage bleiben. Die Corona-Krise macht auch vor den Rennbahnfreunden aus ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Schwarze Flagge (= Rennabbruch) für die Carrera-Bahn in Sinntal-Züntersbach. Auch die Modellbahn-Rennwagen müssen jetzt in der Garage bleiben. Die Corona-Krise macht auch vor den Rennbahnfreunden aus Sinntal und Bad Brückenau kein Halt.

Die Bahn wurde im Februar in liebevoller Kleinarbeit mit bis zu fünf Personen in insgesamt 161 Stunden aufgebaut. Die Bahnlänge beträgt etwa 25 Meter, hat vier Spuren, ist aber ein System neuerer Bauart. Auf dieser sogenannten Zwei-Leiter-Bahn können Fahrzeuge des Maßstabs 1:32 und 1:24 fahren. Die schnellste Rundenzeit hat zurzeit Hartmut Schaidt in einem 1:32er-Eigenbau von Andreas Katzer inne (6,13 Sek.).

Zurzeit ist kein Rennbahnbetrieb möglich, aber die beiden hoffen, dass es bald wieder weitergeht. Die Bahn bleibt noch einige Zeit aufgebaut, so dass vielleicht später noch einige Runden von Besuchern und Freunden gefahren werden können. Die geplanten Rennen (Clubmeisterschaft vom Opel-Club Züntersbach e.V. am 5. April und der jährlich veranstaltete "Race- Day" am Ostersamstag, 11. April werden abgesagt.

Die beiden Bahnchefs Hartmut Schaidt aus Sinntal und Thomas Gerhard aus Bad Brückenau bedauern diese Entscheidung, aber die Gegebenheiten zurzeit lassen keine andere Entscheidung zu, heißt es in der Pressemitteilung. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren