Teuschnitz
Publikumsmagnet

Rennsteigmesse: 2020 wird Teuschnitz zum "Schaufenster der Region"

Mehr als 5000 Besucher und über 80 Aussteller: Die drei bislang abgehaltenen Rennsteigmessen in Tettau, Ludwigsstadt und Steinbach am Wald waren überwältigende Erfolge und Publikumsmagneten weit über ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mehr als 5000 Besucher und über 80 Aussteller: Die drei bislang abgehaltenen Rennsteigmessen in Tettau, Ludwigsstadt und Steinbach am Wald waren überwältigende Erfolge und Publikumsmagneten weit über den Landkreis Kronach hinaus. 2020 wird das "Schaufenster der Region" federführend von der Verwaltungsgemeinschaft Teuschnitz organisiert. Das Messegelände liegt verkehrstechnisch günstig direkt hinter dem Schulgelände und der Arnika-Akademie.

"Wir freuen uns sehr, die Rennsteigmesse 2020 ausrichten zu dürfen, gerade auch deshalb, weil die Idee zu dieser regionalen Leistungsschau vor circa 20 Jahren in Teuschnitz geboren wurde", zeigt sich die Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Teuschnitz, Bürgermeisterin Gabriele Weber, voller Vorfreude. Es haben bereits drei Sitzungen stattgefunden. In der vergangenen Woche gingen die Einladungsschreiben mit den Anmeldebögen an über 760 Gewerbetreibende der Rennsteigregion heraus.

"Die Rennsteigmesse ist zu einem Aushängeschild für die Kommunen der Arge Rennsteig geworden, zu denen Ludwigsstadt, Steinbach am Wald, Tettau und Teuschnitz mit Tschirn und Reichenbach gehören. Gemeinsam zeigen wir, wie vielfältig und leistungsstark unser heimisches Gewerbe und unsere ansässige Industrie ist", verdeutlicht die Teuschnitzer Bürgermeisterin. Der nördliche Landkreis Kronach sei Heimat für namhafte international agierende Unternehmen, zahlreiche "Hidden Champions" sowie eine Vielzahl von kleineren Gewerbebetrieben. Sie alle seien wichtig für die Region, vor allem als Arbeitgeber.

Lebens- und Wirtschaftsraum

"Unternehmen und Gewerbetreibende haben bei der Rennsteigmesse die Möglichkeit, sich selbst und ihre Produkte zu präsentieren. Darüber hinaus ist die Messe aber auch eine gute Möglichkeit, mit potenziellen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen", zeigt sich Gabriele Weber sicher. Einmal mehr biete dabei die Messe eine hervorragende Gelegenheit, um zu zeigen, dass die Rennsteigregion sich nicht nur durch eine einmalig schöne Landschaft auszeichnet, sondern mit einer Fülle erfolgreicher Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen auch ein zukunftsorientierter Lebens- und Wirtschaftsraum ist, attraktiv für die Menschen in der Region und auch für Zuzügler. Darauf könnten alle gemeinsam stolz sein.

"Die ersten Anmeldungen gingen schon bei uns ein", freut sich die Gemeinschaftsvorsitzende über ein offensichtlich großes Interesse der angeschriebenen 763 Gewerbetreibenden, eine mehr als beeindruckende Anzahl, die sie in dieser Höhe doch überrascht habe. Sie alle sind eingeladen, sich an der Rennsteigmesse zu beteiligen.

Anmeldefrist bis 28. Februar

Die Frist für einen verbindlichen Bescheid einer Teilnahme ist der 28. Februar. Die Bürgermeisterin appelliert, diese Frist unbedingt einzuhalten. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Anmeldebögen zwecks Einstieg in die weiteren Planungen ausgefüllt und unterschrieben beim externen Teuschnitzer Organisator Edgar Rebhan, E-Mail: edgar.rebhan@rennsteigmesse.com, oder in der Verwaltungsgemeinschaft Teuschnitz, Hauptstraße 38, 96358 Teuschnitz, vorliegen.

Das erste Aussteller-Treffen ist am Mittwoch, 20. März, ab 19 Uhr in der Grundschule Teuschnitz. Derzeit im Aufbau befindet sich die Website www.rennsteigmesse.com. hs

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren