Marktschorgast
Verabschiedung

Rektorin Angelika Gruber geht in Ruhestand

Gleich zweimal wurde Angelika Gruber als Rektorin der Marktschorgaster Schule verabschiedet. Schulrätin Kerstin Zapf erinnerte bei einer Feierstunde in der Gastwirtschaft "Drei Kronen" an die 29-jähri...
Artikel drucken Artikel einbetten
Schulrätin Kerstin Zapf (rechts) verabschiedete Rektorin Angelika Gruber.  Foto: Bruno Preißinger
Schulrätin Kerstin Zapf (rechts) verabschiedete Rektorin Angelika Gruber. Foto: Bruno Preißinger

Gleich zweimal wurde Angelika Gruber als Rektorin der Marktschorgaster Schule verabschiedet. Schulrätin Kerstin Zapf erinnerte bei einer Feierstunde in der Gastwirtschaft "Drei Kronen" an die 29-jährige Dienstzeit der Pädagogin in Marktschorgast. Sie überreichte zudem die Versetzungsurkunde in den Ruhestand.

"Fast 40 Jahre haben Sie unterrichtet. Eine sehr lange Zeit. Das verdient meine Hochachtung und Wertschätzung", betonte die Schulrätin. Viele Jahre habe Gruber Steigung um Steigung bewältigt. Sie sei immer beherzten Schrittes vorangegangen und habe sich jeder Herausforderung bravourös gestellt.

Angelika Gruber habe 1981 ihren Dienst in Oberfranken angetreten. Ihre ersten Stationen seien Bindlach, Marktredwitz, Rehau und Bad Steben gewesen. 1990 sei sie nach Marktschorgast gewechselt, wo sie 2006 die Schulleitung übernommen habe. "Ihr Arbeitseifer, Ihr Fachwissen und Ihre Zuverlässigkeit waren bei Ihren Kollegen und beim Schulamt sehr geschätzt. Sie haben immer viel von sich verlangt, auf Sie war stets Verlass", lobte Kerstin Zapf.

Gruber selbst fiel der Abschied nicht leicht. "Die Leitung einer kleinen Schule und gleichzeitig die Führung einer Kombiklasse war eine große Herausforderung", sagte sie. "Ich hatte einen schönen Beruf und habe mich in Marktschorgast sehr wohlgefühlt."

Rektorin Sabine Hofmann, derzeit Schulleiterin an der Schule in Trebgast, wird die Grundschule Marktschorgast so lange mit betreuen, bis die Leiterstellung in Marktschorgast wieder besetzt ist. Stellvertretende Schulleiterin ist wie bisher Carolin Hartmann.

Der Elternbeirat hatte in Eigeninitiative eine Feier organisiert. Zum Auftakt sangen die Kinder der Kombiklasse 3/4 das Lied von der "Pädagogin aus Passion". Darin hieß es: "Langweile gab es nicht, wir hielten dich auf Trab! In all den Jahren haben wir so viel mit dir erlebt. Da warst du und machtest Mut."

Nadja Günther, Vorsitzende des Elternbeirats, bedankte sich: "Sie stellten sich den Herausforderungen und dem Wandel in vielen Bereichen. Sie haben für die Schule und die Kinder vieles auf einen guten Weg gebracht, das Ansehen gestärkt, Sie sind eine Lehrerin mit Leib und Seele. Das Fürsorgegebot war Ihre Herzensangelegenheit!"

Die Kombiklasse 1/2 , die die Schulleiterin unterrichtete, bedankte sich mit einem Gedicht über den verdienten Ruhestand. Eine Fotoshow "Durch die Jahre" rief Erinnerungen wach.

Pfarrer Armin Baltruschat sprach von einem Erntedankfest für Angelika Gruber. Auch Bürgermeister Hans Tischhöfer war voll des Lobes. Er dankte der Rektorin im Namen des Gemeinderats. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Gott segne Dich" klang die Feier aus.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren