Ebensfeld

Rekordbeteiligung beim Preisschafkopfturnier

Mit insgesamt 32 Tischen und 128 Kartfreunden aus Ober-, Mittel- und Unterfranken war der Pfarrsaal so voll, dass sogar einige potenzielle Teilnehmer nach Hause geschickt werden mussten. Nach zwei Run...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit insgesamt 32 Tischen und 128 Kartfreunden aus Ober-, Mittel- und Unterfranken war der Pfarrsaal so voll, dass sogar einige potenzielle Teilnehmer nach Hause geschickt werden mussten. Nach zwei Runden und drei Stunden Spaß und Spannung standen die Platzierungen fest. Während der jüngste Teilnehmer, Lukas Lorber aus Oberküps, sich mit seinen 17 Jahren als sogenannter Nusskarter und damit Letzter über einen Kasten Bier freuen konnte, konnten die drei Erstplatzierten mit einem Geldpreis nach Hause fahren. Mit respektablen 130 Punkten setzte sich Harald Biesenecker deutlich vom restlichen Feld ab und wurde mit dem ersten Preis in Höhe von 200 Euro belohnt. Zwischen dem zweiten und dritten Platz mit jeweils 111 Punkten musste dann die Teilnehmernummer entscheiden, so dass Alfred Deuerling aus Lahm mit 150 Euro nach Hause ging, während Michael Leitz aus Teuschnitz mit 50 Euro zufrieden sein musste, da er sich einige Minuten später angemeldet hatte. red



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.