Coburg
naturkunde-museum

Reinhard Heinritz liest aus "Fontanes Vogelpark"

Das Jahr 2019 steht nicht nur im Zeichen 200. Geburtstages von Prinz Albert, sondern es wird auch seines gleichaltrigen Zeitgenossen Theodor Fontane gedacht. Der Literaturwissenschaftler und Essayist ...
Artikel drucken Artikel einbetten
33 Vogelarten bevölkern die Bücherwelt Fontanes, des großen Erzählers aus der Mark Brandenburg. Foto: quartus-Verlag
33 Vogelarten bevölkern die Bücherwelt Fontanes, des großen Erzählers aus der Mark Brandenburg. Foto: quartus-Verlag

Das Jahr 2019 steht nicht nur im Zeichen 200. Geburtstages von Prinz Albert, sondern es wird auch seines gleichaltrigen Zeitgenossen Theodor Fontane gedacht. Der Literaturwissenschaftler und Essayist Reinhard Heinritz widmet sich in seinem neuesten Buch auf besondere Weise dem Werk des großen Schriftstellers.

In "Fontanes Vogelpark - Literarische Ornithologie im 19. Jahrhundert" vergleicht er insbesondere Alfred Edmund Brehms humanisierenden Blick auf die Tierwelt mit Fontanes Betrachtungsweise, die ungleich nüchterner ist und dennoch die Vogelwelt ganz eng auf die Menschen bezieht - in Hunderten von Szenen des erzählerischen Werks. Sage und schreibe 33 Vogelarten wie Adler, Ente, Fasan, Hänfling, Kakadu (der Exot als Statussymbol) und der romantische Vogel schlechthin, die Nachtigall, treten auf - häufig in entscheidenden Szenen der Handlung.

Am Sonntag, 27. Oktober, um 15 Uhr kommt Reinhard Heinritz ins Naturkunde-Museum Coburg, um, wie ein Rezensent formulierte, das "vielleicht originellste Buch zum Fontane-Jahr" im Rahmen einer Lesung vorzustellen. Dabei wird auch ein Bezug zur Museumssammlung und zum deutsch-englischen Kulturaustausch hergestellt, denn Eckhard Mönnig stellt an diesem Nachmittag Bücher und Vogelpräparate aus dem 19. Jahrhundert vor und spricht über Theodor Fontane, Prinz Albert und die Ornithologie. Für die Veranstaltung ist ein Eintritt in Höhe von 3 Euro beziehungsweise 1 Euro (Kinder) zu entrichten. Weitere Informationen gibt es auf www.naturkunde-museum-coburg.de oder im aktuellen Veranstaltungskalender der Stadt Coburg. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren