Hausen
hausen.infranken.de  In der Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins stand eine besondere Ehrung an.

Reinfried Längenfelder 60 Jahre dabei

Viele Mitglieder folgten der Einladung des Gartenbauvereins Hausen zu seiner Jahreshauptversammlung in den Pfarrsaal St. Wolfgang. Bürgermeister Gerd Zimmer...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten mit Reinfried Längenfelder (2. v. l.), der 60 Jahre Vereinsmitglied ist.  Foto: Karin Grau
Die Geehrten mit Reinfried Längenfelder (2. v. l.), der 60 Jahre Vereinsmitglied ist. Foto: Karin Grau
Viele Mitglieder folgten der Einladung des Gartenbauvereins Hausen zu seiner Jahreshauptversammlung in den Pfarrsaal St. Wolfgang. Bürgermeister Gerd Zimmer (SPD) erklärte in seinem Grußwort die Bedeutung des Gartenbauvereins sowie die Wichtigkeit des Gartens in Bezug auf Gesundheit.
Auch die Zukunft des Kräutergartens am Bürgerhaus wurde erwähnt, doch wird der Garten für den Verein in naher Zukunft nicht mehr nutzbar sein. Einen Alternativvorschlag konnte Zimmer dem Gartenbauverein nicht unterbreiten.
Der Zweite Vorsitzende Georg Wagner erstattete Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr. Manuela Engel las den Bericht der Schriftführerin vor. 2017 verbuchte der Gartenbauverein 15 Neuzugänge. Aktuell hat er 451 Mitglieder. 75 Kinder finden sich in der Jugendgruppe.
Während des Berichts zu den Veranstaltungen des letzten Jahres konnten die Anwesenden Bilder vom Vereinsausflug, Hof- und Gartenfest, Wurzbüschelbinden, Schnittkurs und von der Jahresabschlussversammlung sehen. Für ihre Präsentation über das abwechslungsreiche Jahresprogramm der Jugendgruppe erntete Manuela Engel großen Beifall. Viele attraktive Veranstaltungen neben den wöchentlich stattfindenden Treffen im Kräutergarten konnten die Kinder mit ihren Betreuerinnen Bernadette Frömel, Manuela Engel und Claudia Zenk genießen.
Dem Kassenbericht von Petra Ismaier war zu entnehmen, dass sehr gut und sorgfältig gewirtschaftet wurde. Die Kassenprüfer Johannes Stadter und Jürgen Liebl bescheinigten eine korrekte Kassenführung.
Auch Neuwahlen standen auf dem Programm. Georg Wagner wird den Verein als Vorsitzender vertreten. Zweite Vorsitzende ist Petra Ismaier. Schriftführerin bleibt Karin Grau. Als neuer Kassier wurde Alice Krämer gewonnen. Die Jugendbetreuer bleiben Bernadette Frömel und Manuela Engel. Die Kassenprüfer Jürgen Liebl und Johannes Stadter wurden in ihrem Amt bestätigt.
Als Neuzugänge im Ausschuss wurden Kristina Kemeth und Heike Wagner begrüßt. Ortrud Kupfer wird dem Ausschuss nicht mehr zur Verfügung stehen. Elisabeth Liebl konnte nicht anwesend sein und die vorgesehene Auszeichnung für ihre langjährige Vorstandstätigkeit entgegennehmen.


Die Ehrungen

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Ehrung für langjährige und verdiente Mitglieder. Georg Wagner und Gerd Zimmer überreichten Lidwina Gumpert, Ruth Kaube, Ida Krämer, den Herren Franz Brandmeier, Johannes Stadter, Frank van Gompel für 25-jährige Mitgliedschaft eine Urkunde und die silberne Ehrennadel des Bezirksverbandes Oberfranken. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Antonie Taschner und Hannelore Meisel mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde geehrt. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte konnte ein Mitglied für 60 Jahre geehrt werden: Reinfried Längenfelder bekam diese großartige Auszeichnung. Nächster Termin ist der Obstbaumschnittkurs am 17. März. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren