Laden...
Bamberg
bamberg.inFranken.de 

Rechtsanwaltskammer feiert erfolgreichen Nachwuchs

Die Feierstunde im historischen Spiegelsaal der Bamberger Harmonie ist mittlerweile Tradition. Wie in jedem Jahr lud die Rechtsanwaltskammer Bamberg alle frischgebackenen Rechtsanwaltsfachangestellten...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Prüfungsbesten Nicole Hofmann, Nathalie Eckert und Sophia Frank mit Lothar Schwarz, Präsident der RAK Bamberg (v.l.n.r. ) Foto: privat
Die Prüfungsbesten Nicole Hofmann, Nathalie Eckert und Sophia Frank mit Lothar Schwarz, Präsident der RAK Bamberg (v.l.n.r. ) Foto: privat

Die Feierstunde im historischen Spiegelsaal der Bamberger Harmonie ist mittlerweile Tradition. Wie in jedem Jahr lud die Rechtsanwaltskammer Bamberg alle frischgebackenen Rechtsanwaltsfachangestellten zur Abschlussfeier ein. Kammerpräsident Lothar Schwarz überreichte den ehemaligen Auszubildenden ihre Zeugnisse und Fachangestelltenbriefe.

Präsident des Oberlandesgerichts Bamberg Clemens Lückemann, Landrat Johann Kalb (CSU) und Bambergs Dritter Bürgermeister Wolfgang Metzner (SPD) zollten den erfolgreichen Prüflingen ihren Respekt und ihre Anerkennung für die nach dreijähriger Ausbildung erbrachten Leistungen.

"Ihre Zukunftsaussichten sind glänzend", stellten die Vertreter von Justiz und Verwaltung übereinstimmend fest, ohne zu verhehlen, dass gut ausgebildete Rechtsanwaltsfachangestellte nicht nur in der Anwaltschaft, sondern auch im öffentlichen Dienst gesucht und begehrt sind.

Nachdem auch die Vertreterin des Berufsbildungsausschusses der Rechtsanwaltskammer Bamberg Sabine Vetter ihren neuen Kolleginnen und Kollegen gratuliert hatte, erwartete die Festgäste eine unterhaltsame Rede der Rechtsanwaltsfachangestellten Nathalie Eckert, die als eine der Prüfungsbesten abgeschlossen hat.

Lob und Kritik

Sie erhielt großen Beifall für ihre lobenden Worte in Richtung ihrer Eltern, Verwandten und Freunde, von denen sie während der Prüfungsphase tatkräftig unterstützt wurde. Ihr besonderer Dank galt den Berufsschullehrern und den Ausbildungskanzleien.

"Unsere Chefs haben zwar viel gefordert, aber uns auch gefördert", fasste Nathalie Eckert die Ausbildung zusammen. Aber auch kritische Töne konnte sie sich nicht verkneifen. "Die Gehaltsempfehlung im benachbarten Kammerbezirk ist ja bereits deutlich nach oben hin angepasst worden - da hinkt der Bezirk Bamberg leider noch etwas hinterher", kommentierte sie die derzeit gewährten Ausbildungsvergütungen. "Ich denke aber, das wird in naher Zukunft auch noch angepackt werden", zeigte sie sich zuversichtlich.

An der Abschlussprüfung der Rechtsanwaltsfachangestellten nahmen im Bezirk Bamberg in diesem Jahr 127 Kandidatinnen und Kandidaten teil, davon 116 mit Erfolg. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren