Kronach
Bildung

Realschüler lernen Leichtbau kennen

"Was ist Leichtbau?" Diese Frage wurde der achten Jahrgangsstufe der Maximilian-von-Welsch-Realschule bei einem Besuch von fünf Studenten der Hochschule Hof auf vielfältige Weise näher gebracht und be...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Was ist Leichtbau?" Diese Frage wurde der achten Jahrgangsstufe der Maximilian-von-Welsch-Realschule bei einem Besuch von fünf Studenten der Hochschule Hof auf vielfältige Weise näher gebracht und beantwortet. Abspecken und damit Rohstoffe und Energie sparen: Diese Idee steckt hinter dem Begriff Leichtbau. Damit zählt er zu den für unsere Wirtschaft und Umwelt so wichtigen Schlüsseltechnologien. Da Leichtbau bisher noch nicht im Schulunterricht thematisiert wird, möchten die Initiative Junge Forscherinnen und Forscher (IJF) und ihre Hochschulpartner das ändern.

Während eines vierstündigen Schulbesuches gaben die Studenten den Schülern einen Überblick über das Thema. Sie zeigten ihnen, welches Potenzial sowie welch technische, wirtschaftliche und ökologische Bedeutung diese Schlüsseltechnologie hat und welche Berufschancen sie bietet. Im Mittelpunkt stand das forschende Lernen. Dabei spielten Materialtests, Kosten-Nutzen-Rechnungen über verwendete Baumaterialien oder die Herstellung neuer Faserverbund-Werkstoffe eine große Rolle bei der Arbeit der einzelnen Teams an ihren Stationen. In Form eines kleinen Wettbewerbes bauten die Schüler in Gruppen Brücken aus Papier, die anschließend auf ihre Leichtigkeit, aber vor allem ihre Tragfähigkeit getestet wurden. Um den Effekt des Workshops zu vertiefen, werden Inhalte und Erfahrungen aus diesem Tag in der Folgezeit zum Beispiel im Physikunterricht erneut thematisiert und angewendet.

Gerade an der Leichtbau-Technologie konnte den Jugendlichen auch der große Zusammenhang von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sehr gut nachvollziehbar gemacht werden.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich fasziniert von den sich durch den Leichtbau ergebenden vielfältigen Möglichkeiten. Dieser Unterrichtsbesuch stellte einen weiteren wichtigen Beitrag dar, um Jugendliche praktisch und technologisch fit für die Zukunft zu machen. hs

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren