Kulmbach
kulmbach.inFranken.de 

RC Pedale: stolz auf die jahrzehntelange Freundschaft

Es ist zwar kein rundes Jubiläum, aber es gibt Gründe genug, um 35 Jahre Partnerschaft zwischen den Radclubs Kulmbach und Rust in Niederösterreich zu feiern. Im Restaurant Schweizerhof traf man sich d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie haben sich um die Rad-Partnerschaft verdient gemacht: Robert Hartmann und seine Frau Meta (sitzend), Paul Gluch (links), Rudolf Krusche, für den Gattin Hildegard (Mitte) die Urkunde entgegennahm, und der Ruster Präsident Peter Pallitsch (rechts). Es gratulierten OB Henry Schramm (Zweiter von links) und der Kulmbacher Präsident Peter Birk (Zweiter von rechts). Foto: Horst Wunner
Sie haben sich um die Rad-Partnerschaft verdient gemacht: Robert Hartmann und seine Frau Meta (sitzend), Paul Gluch (links), Rudolf Krusche, für den Gattin Hildegard (Mitte) die Urkunde entgegennahm, und der Ruster Präsident Peter Pallitsch (rechts). Es gratulierten OB Henry Schramm (Zweiter von links) und der Kulmbacher Präsident Peter Birk (Zweiter von rechts). Foto: Horst Wunner

Es ist zwar kein rundes Jubiläum, aber es gibt Gründe genug, um 35 Jahre Partnerschaft zwischen den Radclubs Kulmbach und Rust in Niederösterreich zu feiern. Im Restaurant Schweizerhof traf man sich dazu, per Bus waren die Freunde aus der Stadt am Neusiedler See angereist - und man spürte die lange Verbundenheit mit den Franken.

Mit Rust pflegt ja die Stadt Kulmbach schon lange offizielle partnerschaftliche Beziehungen, und daraus ist auch im Jahr 1984 der RC Pedale Kulmbach-Rust entstanden. "Aus einer Weinlaune heraus in einer Buschenschänke", sagt Peter Birk, der Kulmbacher Präsident seit 18 Jahren, hebt das Bierglas und stößt mit Peter Pallitsch an, seinem Pendant auf österreichischer Seite. Der gar 25 Jahre an der Spitze steht.

Jährliche gegenseitige Besuche mit Radtouren bis ins nahe Ungarn und im nördlichen Oberfranken festigten die Bande, "die Ruster hatten immer ein tolles Programm für uns ausgearbeitet, von den Mörbitscher Festspielen bis zu Touren durch die Weinlandschaft", fügt Birk an. Und Pallitsch gibt das Kompliment zurück: "Wir genossen gerade einen Spaziergang durch Thurnau und seine Sehenswürdigkeiten, wurden sogar von Bürgermeister Martin Bernreuther empfangen."

Er schätze an Franken die immer herzliche Aufnahme und natürlich das Bier, das zu Haxen und Schäufele besonders schmecke. "Wenn wir am Ortsschild Kulmbach in die Stadt hineinfahren, ist das ein Besuch in unserer zweiten Heimat, denn familiäre Bande sind längst entstanden."

Was auch der Ruster Johann Osterseher bestätigt, der von Anfang an dabei ist. "Nach Kulmbach kommen ist wie nach Hause kommen. Obwohl ich passionierter Weintrinker bin, wäre es eine Sünde, hier nicht täglich nur Bier zu genießen." Den offiziellen Charakter des Treffens unterstrich die Präsenz von Oberbürgermeister Henry Schramm (CSU), der allen dankte, die zum Gelingen dieser langjährigen Freundschaft beigetragen haben und noch beitragen.

Ehrenurkunden für Gründungsmitglieder und Personen, die sich um die Rad-Partnerschaft verdient gemacht haben, gab es vom Vorsitzenden Birk: für Robert Hartmann, den früheren Stadtrat, der Initiator war, und Ehefrau Meta als ständige Begleiterin, für Rudolf Krusche und Paul Gluch.

Eine besondere Überraschung hatte der OB dabei: Peter Pallitsch durfte sich über eine Dankesurkunde der Stadt und eine Krawatte mit Stadtwappen freuen. Und alle waren sich zum Schluss des Jubiläums einig: "Wenn wir auch schon älter sind und das Radfahren Probleme bereitet, wir bleiben uns treu verbunden." Horst Wunner

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren