Wildflecken
Feuerwehreinsatz

Rauchmelder alarmiert Nachbarin

Schnell und richtig reagiert hat eine Nachbarin, als sie am Montagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in Wildflecken ein lautes Pfeifgeräusch hörte. Wie die Polizei meldete, ging die aufmerksame Bewo...
Artikel drucken Artikel einbetten

Schnell und richtig reagiert hat eine Nachbarin, als sie am Montagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in Wildflecken ein lautes Pfeifgeräusch hörte. Wie die Polizei meldete, ging die aufmerksame Bewohnerin des Hauses der Sache auf den Grund und nahm im Treppenhaus leichten Brandgeruch wahr.

Die Frau folgerte richtig, dass es sich bei dem Pfeifton um einen Rauchmelder handeln könnte und alarmierte die Feuerwehr. Diese öffnete die Wohnung, aus der der Alarm kam.

Kartoffeln schmoren auf Herd

Es stellte sich heraus, dass auf der Herdplatte ein Topf Kartoffeln bereits längere Zeit ohne Wasser stand. Die Kartoffeln waren stark eingebrannt. Mit einem Lüftungsgebläse konnte die Feuerwehr Wildflecken, die mit 16 Mann vor Ort war, die Wohnung vom Rauch befreien. Inzwischen war der Wohnungsinhaber zurückgekommen. Er bekam einen gehörigen Schreck, als er erkannte, dass das Aufgebot im Haus wegen seiner Vergesslichkeit angerückt war. Auch, wenn vielleicht ein größerer Schaden nicht zu befürchten gewesen wäre, hat doch der Rauchmelder seinen Sinn und seine Wirksamkeit unter Beweis gestellt, schreibt die Polizei Bad Brückenau abschließend. pol



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren