Kulmbach
denkmaltag

Ratskeller, Villa und Gartenhaus geöffnet

Unter dem Motto "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" findet am Sonntag bereits zum 26. Mal der "Tag des offenen Denkmals" statt und widmet sich mit diesem Thema verstärkt den Entwicklungen u...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch der renovierte Ratskeller am Marktplatz wird für Interessierte im Rahmen des Tages des offenen Denkmals seine Pforten öffnen. Foto: Stadt
Auch der renovierte Ratskeller am Marktplatz wird für Interessierte im Rahmen des Tages des offenen Denkmals seine Pforten öffnen. Foto: Stadt

Unter dem Motto "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" findet am Sonntag bereits zum 26. Mal der "Tag des offenen Denkmals" statt und widmet sich mit diesem Thema verstärkt den Entwicklungen und Umbrüchen im Laufe der verschiedenen Epochen. Anlass dieses Mottos ist dabei unter anderem das 100. Jubiläum des Bauhauses. Auch die Stadt Kulmbach hat zum "Tag des offenen Denkmals" ein Programm erarbeitet und lädt alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich dazu ein.

Der Ratskeller am Marktplatz sowie die ehemalige Verwaltungsvilla der Kulmbacher Spinnerei, die nun als Sitz für die Verwaltung des Campus Kulmbach der Universität Bayreuth dient, öffnen an diesem Tag für alle Interessierten ihre Pforten. Besichtigt werden kann außerdem das neu sanierte Gartenhaus der Eheleute Stephan in der Bergstraße 9.

"Mit dem Ratskeller am Marktplatz und der ehemaligen Verwaltungsvilla der Kulmbacher Spinnerei in der Fritz-Hornschuch-Straße haben wir, neben vielen weiteren, zwei Denkmäler in Kulmbach, die hervorragend zum diesjährigen Motto des Aktionstages passen. Umbrüche zeigen sich neben den technischen Fortschritten auch in der Gesellschaftsentwicklung und ihren neuen Anforderungen an die Architektur. In interessanten Führungen wird daher gezeigt, wie sich aus einer ehemaligen Gaststätte im Dornröschenschlaf ein modernes Wohn- und Geschäftshaus unter Bewahrung des historischen Charmes entwickeln oder das Gebäude eines lange stillstehenden Industriekomplexes zur Keimzelle eines Umbruchs in der Entwicklung unserer Stadt werden konnte", so Oberbürgermeister Henry Schramm.

Das Programm des "Tages des offenen Denkmals" beginnt am Sonntag um 13 Uhr mit einer kurzen Begrüßung des Oberbürgermeisters im Ratskeller am Marktplatz. Bis 17 Uhr ist anschließend eine Begehung aller Objekte möglich.

"Auch wir als Stadt Kulmbach versuchen im Rahmen unserer finanziellen Mittel einen maßgeblichen Beitrag zum Erhalt unseres historischen Stadtbildes zu leisten", stellt Oberbürgermeister Schramm heraus. Aktuelle Projekte sind die Sanierung des Bauamtes im Oberhacken oder des Turbinenhauses der ehemaligen Spinnerei. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren