Weißenbrunn

Rassegeflügelzüchter ehrten verdiente Mitglieder

Bei der Herbstversammlung der bayerischen Rassegeflügelzüchter im Kreisverband Kronach hat Kreisvorsitzender Klaus Ruppert seinen Stellvertreter Rainer Bauer mit der goldenen Bundesnadel, den Kreiszuc...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit den Ehrennadeln des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter wurden ausgezeichnet (von links): Bernd Roth, Rainer Bauer, Silvia Hofmann und Kreisvorsitzender Klaus Ruppert.  Foto: Dieter Wolf
Mit den Ehrennadeln des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter wurden ausgezeichnet (von links): Bernd Roth, Rainer Bauer, Silvia Hofmann und Kreisvorsitzender Klaus Ruppert. Foto: Dieter Wolf

Bei der Herbstversammlung der bayerischen Rassegeflügelzüchter im Kreisverband Kronach hat Kreisvorsitzender Klaus Ruppert seinen Stellvertreter Rainer Bauer mit der goldenen Bundesnadel, den Kreiszuchtwart für Tauben, Bernd Roth, und die Zweite Kassiererin Silvia Hofmann mit der silbernen Bundesnadel ausgezeichnet.

Nach dem Verlesen des Protokolls der vergangenen Hauptversammlung, was Schriftführer Peter Birke übernahm, berichtete Ruppert im Mehrzweckgebäude über die Tagungen des Bezirkes in Issigau und des Landesverbandes in Schwabach. Dabei wurde Walter Baumann vom Geflügelzuchtverein Ludwigsstadt zum Meister der Bayerischen Rassegeflügelzucht ernannt. In Bayern werden 19 Rassen gezüchtet.

Die Landesverbandsprämie in Form eines Wimpels beginnt heuer mit "Augsburger Hühnern". Insgesamt sind in Bayern 37 500 Mitglieder registriert. Mit der Jugend seien im Bezirksverband Oberfranken insgesamt 6444 in 132 Ortsvereinen organisiert.

Die kommende Bezirkstagung findet am 26. April 2020 in Selb/Plößberg statt. Gratuliert wurden auch Fritz Bauer und Marco Bauer zu 25-jähriger Mitgliedschaft im Zuchtbuch Bayern.

Praxisbezogen war der Bericht des Kreiszuchtwarts für Tauben, Bernd Roth. Neben Beispielen aus der täglichen Zuchtarbeit referierte er über die Vererbung bei Rassetauben mit den jeweiligen Farbenschlägen und über Krankheiten bei Jungtieren.

Jugendobmann und stellvertretender Kreisvorsitzender Rainer Bauer stellte die großen Erfolge der Jungzüchter heraus und gab Ausführungen über das Preis- beziehungsweise Standgeld. Klaus Ruppert gab als Ausstellungsleiter einen Ausblick auf die am 28. und 29. Dezember in Weißenbrunn stattfindende Kreisschau mit angebundener Kreisjugendschau. Hierzu wurden die Unterlagen ausgegeben.

Die Ausstellungstermine

9./10. November: Jubiläumsschau 50 Jahre Kleintierzuchtverein Reitsch in der Herrenberghalle in Reitsch. 9./10. November: Lokalschau Kleintierzuchtverein Schmölz, angeschlossen der Gruppenschau in Schneckenlohe. 16./17. November: Gruppenschau der Züchtergruppe Kronach-Süd mit angeschlossener Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Fischbach und Umgebung in der Ausstellungshalle im Freizeitpark in Fischbach. 30. November/1. Dezember: Lokalschau Kleintierzuchtverein Seibelsdorf in der Radspitzscheune Seibelsdorf. 28./29. Dezember: Kreisschau und Kreisjugendschau für Geflügel mit angeschlossenen Lokalschauen der Kleintierzuchtvereine Kronach und Weißenbrunn in der Leßbachtalhalle Weißenbrunn. Dieter Wolf

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren