Laden...
Haßfurt

Raphael überzeugte die Jury

Der Zwölfjährige aus dem Eberner Gymnasium gewann den Vorlesewettbewerb auf Kreisebene. Er darf nun zum Bezirksentscheid.
Artikel drucken Artikel einbetten
Raphael Kastner gewann den Vorlesewettbewerb auf Kreisebene. Jetzt geht es für ihn zum Bezirksentscheid.
Raphael Kastner gewann den Vorlesewettbewerb auf Kreisebene. Jetzt geht es für ihn zum Bezirksentscheid.
+1 Bild

Christiane reuther Aufgeregt? Ja, aufgeregt war Raphael Kastner schon. Vor allem je näher der Termin des Kreisentscheids zum Vorlesewettbewerb heranrückte. Der zwölfjährige Schüler am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern gewann den ersten Preis beim 61. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der im Bibliotheks- und Informationszentrum (Biz) am Marktplatz in Haßfurt ausgetragen wurde. Der Junge aus Rattelsdorf im Landkreis Bamberg ist damit Kreissieger im Kreis Haßberge.

Bevor der heutige Gymnasiast mit sechs Jahren selbst zum Buch griff, bekam er von Mama Klementina und Opa Jürgen schon als Kleinkind viel vorgelesen. Mittlerweile liest der Bub je nach Laune vor allem Fantasy-Bücher. So lautete auch der Titel, aus dem der Zwölfjährige der Jury vorlas: "Die Chroniken von Maradeine" von Marshall Ryan Maresca.

Aber auch mit einem unbekannten Text musste er die Jury mit Karin Eder (Gemeindebücherei Untermerzbach), Hildegund Fischer-Giebfried (Stadtbücherei Hofheim), Horst Hofmann (Geschäftsführer Zweckverband Schulzentrum), Claudia Schmidt (Schulamtsdirektorin) und Rita Simon (Stadtbibliothek Zeil) überzeugen. Zuvor hatte Raphael Kastner, wie auch seine zehn Mitstreiter, zwei Vorlesewettkämpfe in der Klasse und in der Schule in Ebern erfolgreich bestanden. Er war Schulsieger geworden. Dafür zollte Landrat Wilhelm Schneider größten Respekt. Jeder einzelne hat aus Sicht des Landrats bewiesen, dass er gut lesen könne, um dabei in eine andere Welt zu versinken und spannende Abenteuer im Kopf zu erleben.

Aus ganz Deutschland

Der Vorlesewettbewerb des Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Über 600 000 Teilnehmer in ganz Deutschland tragen jedes Jahr den Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen aus und stellen dabei eines ihrer Lieblingsbücher vor.

"Den Jurymitgliedern haben die Köpfe geraucht", erklärte Biz-Leiterin Annelie Ebert vor Bekanntgabe des Siegers. Es sei eine enge und schwere Entscheidung gewesen, aus der Raphael Kastner als Sieger hervorging. Er wird den Landkreis Haßberge in einigen Wochen im Bezirksentscheid für Unterfranken vertreten. Danach geht es hoffentlich weiter zum Wettbewerb auf Landesebene in Bayern und später zum Finale nach Berlin.

Alle Teilnehmer am Kreisentscheid wurden mit einem Buchpreis und einer Urkunde ausgezeichnet. Platz zwei belegte Emy Pacolli (Freie Waldorfschule in Haßfurt), die aus dem Buch "Ein Mädchen, sieben Pfannkuchen und ein roter Koffer" von Stefan Boonen vorlas. Für das Buch "Wie man 13 wird und überlebt" von Pete Johnson hatte sich die drittplatzierte Lara Knobling (Jakob-Curio-Realschule Hofheim) entschieden.

Als weitere Teilnehmer beim Vorlesewettbewerb waren angetreten: Ben Bergner (Dr.-Ernst-Schmidt-Realschule in Ebern), Carolina Laufer (Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule Haßfurt), Josefina Meder (Mittelschule Maroldsweisach), Kayleigh Powell (Georg-Göpfert-Mittelschule Eltmann), Lotta Schlegelmilch (Mittelschule Hofheim), Samira Belfaqir (Regiomontanus-Gymnasium in Haßfurt), Selma Dilzer (Wallburg-Realschule Eltmann), Till Jäger (Dreiberg-Schule Knetzgau).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren