Putzenstein

Rainer Seiferth kommt in alte Heimat zurück

Putzenstein — Rainer Seiferth ist ein Nomade. Seine Musik wird von den unterschiedlichsten Quellen gespeist: dem akustischen Jazz, der alten Musik und ihren historischen Zupfinstru...
Artikel drucken Artikel einbetten
Rainer Seiferth spielt am Donnerstag in Putzenstein. Foto: privat
Rainer Seiferth spielt am Donnerstag in Putzenstein. Foto: privat
Putzenstein — Rainer Seiferth ist ein Nomade. Seine Musik wird von den unterschiedlichsten Quellen gespeist: dem akustischen Jazz, der alten Musik und ihren historischen Zupfinstrumenten, der traditionellen Musik seiner spanischen Wahlheimat. Was unvereinbar scheint, kommt hier ganz selbstverständlich zusammen.
In Eigenkompositionen und Arrangements, dargeboten auf der klassischen Gitarre und der altspanischen Vihuela, spielt und improvisiert Seiferth mit den Jahrhunderten und Regionen. "Zurückhaltung, Magie und Sinn fürs Detail scheinen die Schlüssel zu sein zu einem so eigenen musikalischen und emotionalen Ausdruck", schreibt die spanische Fachzeitung EfeEme über Seiferths aktuelles Album viento adentro ("windwärts").
Seiferths langjähriger Weggefährte Peter Kuhnsch ist einer der vielseitigsten Percussionisten der Berliner Szene. Er ist sowohl mit der persischen als auch mit der brasilianischen Musik vertraut und spielt regelmäßig frei improvisierte Konzerte.
Bevor Seiferth 2005 nach Spanien auswanderte, lebte er mehrere Jahre in Bayreuth. Seit dieser Zeit kommt er regelmäßig zu Konzerten zurück nach Oberfranken.
Am Donnerstag um 20 Uhr sind Rainer Seiferth und Peter Kuhnsch in der Kulturscheune am Putzenstein bei Thurnau zu hören. Karten unter Telefon 09228/995460 oder per E-Mail: info@putzenstein.de. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren