Laden...
Lichtenfels

Räderdieb in Sachsen gestellt

Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe der Polizeidirektion Chemnitz und der Bundespolizei kontrollierten am Mittwochmorgen auf der Autobahn 4, Richtung Dresden, bei der Anschlusss...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe der Polizeidirektion Chemnitz und der Bundespolizei kontrollierten am Mittwochmorgen auf der Autobahn 4, Richtung Dresden, bei der Anschlussstelle Frankenberg einen VW Touran. Die Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass die Polizisten den richtigen Riecher hatten. Im Auto lagen 16 neue Alu-Kompletträder für Skoda-Fahrzeuge. Einen Eigentumsnachweis für die Räder konnte der 48-jährige Fahrer nicht vorweisen. Im Auto fand man mehrere Wagenheber und auch mehrere Betonpflastersteine. Der Mann gab schließlich zu, die Räder in einem Autohaus in Lichtenfels gestohlen zu haben. Eine Rückfrage in Lichtenfels bestätigte den Diebstahl der Räder. Der Besitzer des Autohauses hatte das Verschwinden wegen des Feiertages noch nicht festgestellt. Das für den Tatort örtlich zuständige Amtsgericht Kronach erließ noch am Mittwoch Haftbefehl gegen den bereits einschlägig bekannten Tatverdächtigen. Er wurde den Behörden übergeben. pol



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren