Doos
Infrastruktur

Radweg von Tüchersfeld nach Behringersmühle geplant

Am Donnerstagnachmittag haben sich der Verkehrsstaatssekretär Josef Zellmeier und die Bayreuther Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer (beide CSU) ein Bild von laufenden und fertiggestellten Stra...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Donnerstagnachmittag haben sich der Verkehrsstaatssekretär Josef Zellmeier und die Bayreuther Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer (beide CSU) ein Bild von laufenden und fertiggestellten Straßenbaumaßnahmen bei Doos an der Landkreisgrenze zwischen Bayreuth und Forchheim gemacht.

Gleich drei Radwege kamen dabei zur Sprache: Für den 2,4 Kilometer langen Abschnitt des Radwegs zwischen Tüchersfeld und Behringersmühle im Zuge der Bundesstraße 470 erstellt das zuständige Staatliche Bauamt Bayreuth derzeit die Planfeststellungsunterlagen.

Der 3,5 Kilometer lange und 2,5 Millionen Euro teure Radweg zwischen Waischenfeld und Doos entlang der Staatsstraße 2191 im Tal der Wiesent soll 2019 fertiggestellt werden.

Darüber hinaus ist an der Staatsstraße 2185 ein Radweg zwischen Kirchahorn und Oberailsfeld geplant. Dieser soll als Fördermaßnahme in kommunaler Sonderbaulast realisiert werden. Außerdem steht die Erneuerung der Brücke über den Aßbach westlich von Freiahorn an. Das Bauwerk liegt im Zuge der Staatsstraße 2184, die gleichzeitig verlegt und angepasst werden soll. Die Gesamtkosten des Projektes betragen 1,9 Millionen Euro. Eine Realisierung wird für das Jahr 2020 (Brücke) und 2021 (Streckenbau) angestrebt. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren