Dampfach

Radfahr- und Motorclub Viktoria Dampfach ehrte verdiente Mitglieder

Bei herrlichstem Sommerwetter feierte der Radfahr- und Motorclub Viktoria 1912 Dampfach drei Tage lang sein Kellerfest. Am Ende zeigte sich der Verein äußerst zufrieden mit dem Festbesuch. Denn an all...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Rahmen des Kellerfestes des Radfahr- und Motorclubs Viktoria 1912 Dampfach wurden unter anderem eine Mountainbike-Tour sowie eine Jedermann-Radtour angeboten. Daran nahmen 30 Radfahrer aus dem weiten Umkreis teil. Fotos: Ulrike Langer
Im Rahmen des Kellerfestes des Radfahr- und Motorclubs Viktoria 1912 Dampfach wurden unter anderem eine Mountainbike-Tour sowie eine Jedermann-Radtour angeboten. Daran nahmen 30 Radfahrer aus dem weiten Umkreis teil. Fotos: Ulrike Langer
+1 Bild
Bei herrlichstem Sommerwetter feierte der Radfahr- und Motorclub Viktoria 1912 Dampfach drei Tage lang sein Kellerfest. Am Ende zeigte sich der Verein äußerst zufrieden mit dem Festbesuch. Denn an allen Tagen war der schöne, schattige Festplatz voll besetzt, und zu den Besuchern aus der weiteren Umgebung zählten dieses Jahr besonders viele Radfahrer.


Räder und Motorräder gesegnet

Am vergangenen Samstag segnete Pfarrer Rainer Kunkel nach dem Gottesdienst im Festzelt die Fahrräder und Motorräder sowie ihre Fahrer. Zudem ehrte der Verein Rudi Reuß für 60 Jahre Mitgliedschaft, Günther Krämer und Walter Wirth für 40 Jahre Treue zum Verein sowie Klaus Pfeifer für seine jeweils zehnjährige Tätigkeit als Vorsitzender und Schriftführer.
Am Sonntag nahmen etliche Motorradfahrer an der vierstündigen Tour in Richtung Rodach teil, und an der Familienradtour beteiligten sich fünf Familien.


Erste Mountainbike-Tour

Am Montagnachmittag fanden sich trotz der heißen Temperaturen 18 Radfahrer für die erstmals angebotene sportliche Mountainbike-Tour ein, darunter viele Radfahrer vom Patenverein "Frankonia" aus Donnersdorf. Elf Radfahrer sowie eine Radfahrerin nahmen zeitgleich an der Jedermann-Radtour teil. Die Mountainbiker fuhren eine Tour durch den Steigerwald, mit langen Steigungen, interessanten Trails und rasanten Abfahrten. Dabei legten sie bei über 35 Grad immerhin 45 Kilometer mit 680 Höhenmetern zurück.
Die Jedermann-Gruppe fuhr meist auf Radwegen durch den Landkreis und kühlte sich am Kneippbecken in Oberschwappach kurz ab.
Abschließend trafen sich beide Gruppen wieder am Festplatz in Dampfach. ul

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren