Laden...
Häusling
Unfall

Rabiater Autofahrer

Auf der A 3 sind am Donnerstagabend zwei zwei Verkehrsteilnehmer aneinander geraten. Zunächst wechselte auf Höhe der Rastanlage Aurach in Fahrtrichtung Würzburg um 19 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Auf der A 3 sind am Donnerstagabend zwei zwei Verkehrsteilnehmer aneinander geraten. Zunächst wechselte auf Höhe der Rastanlage Aurach in Fahrtrichtung Würzburg um 19 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges von der rechten auf die linke Spur, um einen anderen Lkw zu überholen. Dabei übersah er bei Dunkelheit und starkem Regen einen von hinten kommenden VW Passat. Dieser fuhr mit etwa 160 km/h und musste stark abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Nachdem er überholt hatte, wechselte der 52-jährige Fahrer des Sattelzuges wieder auf die rechte Fahr-spur.

Nun setzte sich der 58-Jährige mit seinem VW Passat sehr knapp vor den 52-Jährigen und bremste ohne jeden Grund stark ab. Der Fahrer des Sattelzuges konnte trotz einer Vollbremsung nicht mehr verhindern, dass er auf den VW Passat auffuhr. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde ein weiteres Fahrzeug auf der Überholspur beschädigt. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden liegt bei mindestens 10 500 Euro. Im Fahrzeug des VW Passat war eine Dashcam in Betrieb. Diese wurde als Beweismittel sicher-gestellt, teilt die Polizei mit. Gegen den Lkw-Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, da er andere bei seinem Überholvorgang gefährdete. Der Fahrer des VW Passat muss sich wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren