Bamberg

Psychotherapeutische Begleitung steht im Mittelpunkt

Dr. Andrea Schöppner ist designierte Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Bamberg. Die 58-Jährige Fachärztin fü...
Artikel drucken Artikel einbetten
Dr. Andrea Schöppner ist designierte Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Bamberg. Die 58-Jährige Fachärztin für Innere Medizin mit den Zusatzbezeichnungen Psychotherapie und Sportmedizin wechselt von der Steigerwaldklinik Burgebrach, wo sie als Chefärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie tätig war.
Neben dem stationären Bereich leitet sie die neue Psychosomatische Tagesklinik, die als Anbau an das Gebäude der Kinderklinik entstand. Sie bietet 15 Plätze und ist für Menschen gedacht, in deren Situation eine rein ambulante Behandlung nicht ausreicht, eine vollstationäre Behandlung aber nicht nötig oder sogar ungünstig ist, etwa weil zuhause kleine Kinder oder pflegebedürftige Angehörige zu versorgen sind.
Wie die Pressestelle der Sozialstiftung Bamberg weiter mitteilt, hat die Tagesklinik eine wichtige Brückenfunktion beim Übergang von der stationären zur ambulanten Behandlung, womit sie einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen Reintegration in den Alltag der Patienten leiste. Im Mittelpunkt des Therapieangebotes stehe die intensive psychotherapeutische Begleitung.
Aufgenommen werden Menschen mit Angstzuständen und Depressionen, Erschöpfungs- und Burn-out-Zuständen ebenso wie Patienten in persönlichen und beruflichen Krisensituationen oder mit körperlichen Beschwerden wie etwa Reizdarm, Reizmagen, Herzphobie. Behandelt werden auch psychische Störungen, die als Reaktion auf eine schwere Erkrankung auftreten. Während der tagesklinischen Behandlung sind die Patienten von montags bis freitags tagsüber in der Tagesklinik und verbringen die übrige therapiefreie Zeit in ihrem vertrauten Umfeld. Damit können sie ihre aus dem intensiven therapeutischen Angebot neu gewonnenen Erfahrungen direkt für ihre sozialen Beziehungen außerhalb der Klinik nutzen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren