Pretzfeld

Prominenz kommt

In Pretzfeld haben sich der Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki und zwei Minister angekündigt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Juli ist Kirschenfestzeit in Pretzfeld. Kellerwirt Jonathan Wunderlich freut sich in diesem Jahr zum vierten Mal auf seine Gäste. "Manche Sachen werden zur Routine und gehen schneller von der Hand, aber es bleibt schon noch eine Herausforderung", meint Wunderlich und fasst zusammen: "Es gibt weniger Arbeit und dadurch wird die Vorfreude größer." Das Kirschenfest dauert vom 19. bis 23. Juli.

Das Programm steht, die Gäste sind geladen. Etwas überrascht dürfte der eine oder andere Bürger allerdings über die mehr oder eher weniger angekündigten Besucher sein. Die Freien Wähler beispielsweise haben den Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, und den stellvertretenden Ministerpräsidenten von Bayern und Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, eingeladen.

"Normalerweise haben wir Freien Wähler dienstags unser Treffen, aber bei so einem hohen Besuch ziehen wir das natürlich auf Freitag vor", erklärt Dritter Bürgermeister und Kirschenfestfan Gerhard Kraft (FW). Er sieht es als große Ehre für den Ortsverein und die Marktgemeinde Pretzfeld, dass zwei Staatsminister zu Besuch kommen. "Herr Aiwanger wurde von unserer ehemaligen Kirschkönigin Sandra Grau angesprochen. Das hat sie gut gemacht", sagt Kraft stolz, denn er und Grau sind aus Lützelsdorf.

Zum Bieranstich am Freitag nächster Woche um 19 Uhr werden nicht nur die beiden Staatsminister und lokale Politiker erwartet, sondern auch wieder Besucher aus Japan. Zwei der Familien waren bereits vor zwei Jahren zu Gast und freuen sich auf das Fest und die Kirschen. "In diesem Jahr verkaufen wir auch Kirschen von Landwirten aus Pretzfeld", erzählt Jonathan Wunderlich.

Am Freitag spielt der Musikverein Pretzfeld. Am Samstag geht der Festbetrieb um 16 Uhr los, am Abend spielen die "Leutenbacher Musikanten". Am Sonntag wird es einen evangelischen Gottesdienst mit Pfarrer Matthias Haag am Kellerwald geben. "Dieses Jahr bieten wir am Sonntagmittag Sau am Spieß an", berichtet der Kellerwirt. Am Abend spielen dann die "Blechhulza". Beliebt ist der Frühschoppen am Montag, am Abend spielt "Dochrinna". "Am Dienstagnachmittag würde ich mich über den Besuch vieler Kinder freuen, dann gibt es vergünstigte Preise", sagt Wunderlich. Der Abend ist für Firmen und Vereine gedacht.

Die CSU-Ortsvorsitzende Diana Könitzer lädt am Dienstagabend die Bevölkerung zu Gesprächen mit ihr und dem Forchheimer Landrat Hermann Ulm (CSU) ein. Außerdem hat das Büro von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) angefragt. "Ja, das stimmt. Er wird am Dienstag ebenfalls kommen", bestätigt Jonathan Wunderlich. Es wird also ein abwechslungsreiches Programm geben.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren