Herzogenaurach
herzogenaurach.inFranken.de 

Proleit-Chef verrät sein Erfolgsrezept

Um mehr über neue Arbeitswelten im IT-Bereich zu erfahren, besuchte eine Delegation der Frauen-Union (FU), Bezirksverband Mittelfranken, gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig die Fir...
Artikel drucken Artikel einbetten
Firmenmitbegründer Wolfgang Ebster führte die Besucherinnen durch das Unternehmen. Foto: Babette Gillmeier
Firmenmitbegründer Wolfgang Ebster führte die Besucherinnen durch das Unternehmen. Foto: Babette Gillmeier
Um mehr über neue Arbeitswelten im IT-Bereich zu erfahren, besuchte eine Delegation der Frauen-Union (FU), Bezirksverband Mittelfranken, gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig die Firma Proleit in Herzogenaurach.
Schon am Eingang wurde die interessierte Gruppe von Wolfgang Ebster, dem Mitbegründer der Firma, begrüßt. Proleit steht für Prozessleittechnik. Das Unternehmen bietet Automatisierungslösungen und Prozessleitsysteme für Brauereien, Getränkeunternehmen, Molkereien sowie Unternehmen der Lebensmittelbranche und der Chemie- und Pharmaindustrie weltweit an.
Die Firma wurde von Manfred Czepl und Wolfgang Ebster 1986 gegründet. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit 463 Mitarbeiter. Mittlerweile verfügt die Firma über zehn Auslandsgesellschaften. Das Unternehmen hat ein eigenes Forschungs- und Entwicklungscenter sowie eine Serviceabteilung mit einer 24-Stunden-Hotline. Eine ständige Fortbildung der Mitarbeiter in den Geschäftsfeldern Projekt- und Servicegeschäft, Beratungen, Schulungen und Workshops sieht Ebster als unerlässliche Grundlage des Firmenerfolges.
Die Arbeiten hätten sich insofern stark verändert, als dass der Fachingenieur nicht mehr vor Ort eventuelle Reparaturen erledigt, sondern vom Herzogenauracher Firmensitz aus per Computer. Eine schnelle Internetverbindung nicht nur in der Firmenzentrale, sondern auch beim Kunden, ist dafür unerlässlich.
Im neuen Firmengebäude in Herzogenaurach befindet sich auch ein Fitnessraum für die Mitarbeiter und die derzeit 62 Lehrlinge. Mit der hohen Ausbildungsquote versucht Proleit, dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen.
Die Besucherinnen haben Proleit als ein Unternehmen empfunden, bei dem Industrie 4.0 bereits Realität ist.
Babette Gillmeier
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren