Laden...
Gräfenberg
Vortrag

Professorin spricht über Unendlichkeit

Der Kulturverein Wirnt von Gräfenberg beginnt sein Herbst-Winter-Programm am Freitag, 27. Oktober, mit einem populärwissenschaftlichen Vortrag über das Them...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kulturverein Wirnt von Gräfenberg beginnt sein Herbst-Winter-Programm am Freitag, 27. Oktober, mit einem populärwissenschaftlichen Vortrag über das Thema Unendlichkeit. Außerdem wird die Lesereihe "Poeten-Eckela" mit neuen Veranstaltungsorten und neuer Anfangszeit ihr zehnjähriges Jubiläum feiern.
"Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei", kalauert der Volksmund. Aber hat wirklich alles ein Ende? Gibt es überhaupt Unendlichkeit? Mit dieser seit Jahrtausenden umstrittenen Frage beschäftigt sich die Thuisbrunner Mathematik-Professorin Christina Birkenhake in der Vortragsreihe am Freitag, 27. Oktober, 19 Uhr, im Bürgerhaus Gräfenberg, Am Gesteiger 8. Der Eintritt ist frei.  Als Beweis für die Existenz von Unendlichkeit werden fast ausnahmslos Phänomene aus der Mathematik herangezogen.


"Poeten-Eckela"

In der Veranstaltungsreihe "Poeten-Eckela" lesen in gemütlicher Sonntags-Runde ab 16 Uhr Bürger aus ihren Lieblingsbüchern und plaudern darüber mit Gästen. Auftakt ist am Sonntag, 29. Oktober, mit dem 2. Gräfenberger Wigalois-Poetry-Slam mit Pascal Simon im Jugendzentrum, Am Schelmberg 4. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren