Laden...
Rödental

Professionell und symphonisch

Die BRK-Bereitschaft Rödental-Froschgrund lädt am 9. November zu einem Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in die Franz-Goebel-Halle in Rödental ein. Der gesamte Erlös kommt dem Katastrophenschutz zugute.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dass auch ein Waschbrett durchaus als Musikinstrument dienen kann, zeigte das Polizeiorchester Bayern 2017.  Fotos: Martin Rebhan
Dass auch ein Waschbrett durchaus als Musikinstrument dienen kann, zeigte das Polizeiorchester Bayern 2017. Fotos: Martin Rebhan
+1 Bild

Ein musikalischer Hochgenuss kündigt sich in Rödental an. Am Samstag, 9. November, gastiert ab 19.30 Uhr das Polizeiorchester Bayern in der Franz-Goebel-Halle und wird unter dem Titel "Aufregende Klangbilder" die Gäste des Abends mit einem breit gefächerten Repertoire verwöhnen und dabei seine musikalische Vielfalt beweisen. Zu Gehör kommen sowohl zeitgenössische Originalkompositionen als auch Arrangements von Meisterwerken der Musikgeschichte.

"Bilder einer Ausstellung"

Im Fokus wird dabei das berühmte Werk "Bilder einer Ausstellung" aus der Feder des russischen Komponisten Modest Mussorgsky stehen. Das Polizeiorchester bedient sich diesmal einer Bearbeitung für sinfonische Blasorchester.

In einer Pressemitteilung heißt es hierzu: "Mal farbenfroh, mal virtuos und immer wieder mitreißend werden die Werke dem Publikum ein besonderes Konzerterlebnis bereiten." Das aus 45 studierten Berufsmusikern bestehende Polizeiorchester unter Leitung von Generalmusikdirektor Professor Johann Mösenbichler spielt nicht zum Selbstzweck. Vielmehr stellt es sich in den Dienst der BRK-Bereitschaft Rödental-Froschgrund, die den Erlös des Benefizkonzertes für Ausrüstungsgegenstände im Katastrophenschutz verwenden wird.

Bereitschaftsleiter Udo Hoppe zeigte sich überglücklich, dass sich das Polizeiorchester nach 2017 wieder bereiterklärt hatte, die Arbeit der BRK-Bereitschaft auf diese fantastische Weise zu unterstützen. Auch Bürgermeister Marco Steiner freut sich schon riesig auf den Konzertabend. "Es ist toll, dass ein solches hochklassiges Orchester nach Rödental kommt", kommentierte das Stadtoberhaupt das musikalische Ereignis.

Die Gäste des Abends können sich im Vorfeld im Foyer des Rathauses in die Zeit des Mauerfalls zurückversetzen lassen. Eine Ausstellung erinnert auf den Tag genau an die Geschehnisse vor 30 Jahren, als die Grenze zur damaligen DDR fiel. Ab 18 Uhr ist diese Ausstellung geöffnet.

Karten für den bemerkenswerten Abend sind im Vorverkauf für 15 Euro in der Geschäftsstelle des Coburger Tageblatts, Hindenburgstraße 3a, beim BRK-Kreisverband Coburg, Sally-Ehrlich-Straße, bei der Raiffeisenbank in Rödental und Coburg, im Touristbüro der Stadt Seßlach sowie im Rathaus der Stadt Rödental (Elke Siegelin, Empfang) zu bekommen. Restkarten können an der Abendkasse zum Preis von 18 Euro erworben werden.